École des hautes études commerciales de Paris

Die klickbaren Abbildungen wie auch die Luftaufnahmen auf dieser Webseite zeigen Daten und Fakten zu dem Ort École des hautes études commerciales de Paris. Die HEC Paris (oder École des hautes études commerciales Paris) ist eine französische Hochschule, die verschiedene Studiengänge auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre und der Unternehmensführung anbietet. Die in ihrer Studienplatzvergabe hoch selektive Grande École wird von der Industrie- und Handelskammer Paris (CCIP) finanziert und verwaltet.

Die HEC Paris gehört zu den führenden Management-Universitäten der Welt. Seit 2005 wird die HEC im internationalen Financial Times Ranking als beste europäische Business School ausgezeichnet, der von der Hochschule angebotene Master-Abschluss war in den Jahren 2007–2009 der Beste weltweit, wurde hier inzwischen jedoch von der Universität St. Gallen abgelöst. Im Bereich Executive Education belegt die HEC 2011 weltweit den ersten Platz und verwies die Harvard Business School auf Platz zwei. Im gleichen Jahr wurde das HEC Finance Programm als bester Finance-Master der Welt eingestuft.

Als eine von weltweit 35 Business Schools wurde die HEC Paris mit der prestigeträchtigen Triple-Crown Dreifach-Akkreditierung von EQUIS, AACSB und AMBA ausgezeichnet.

Die Hochschule hat mit ihren Absolventen eine Vielzahl bekannter Persönlichkeiten in Wirtschaft und Politik hervorgebracht, darunter den französischen Staatspräsidenten François Hollande, mehrere amtierende französische Minister sowie den derzeitigen WTO-Generaldirektor Pascal Lamy. Die HEC Paris stellt aktuell die meisten Vorstandsvorsitzenden von Fortune 500- Unternehmen aller Hochschulen in Europa und die viertmeisten weltweit.

MSc Studiengänge

Die HEC bietet verschiedene wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge im Anschluss an einen Bachelor-Abschluss an.

Übersicht über die Studiengänge

MSc in Management

Der MSc in Management ist als Grande-École-Studium konzipiert. In dem insgesamt 18 Monate dauernden Studien-Programm, das sich an Studenten mit einem vorherigen Bachelor-Abschluss aus allen Fachrichtungen wendet, wird zunächst vor allem grundlegendes betriebswirtschaftliches und wirtschaftswissenschaftliches Wissen unterrichtet. Durch das Programm können Studenten dabei in Form eines zusätzlichen Auswahlverfahren direkt in das zweite Jahr des Grande-École-Studiums einsteigen. Ein sechsmonatiges Praktikum während des Studiums ist obligatorisch, sodass die gesamte Programmdauer in der Regel bei zwei Jahren liegt. Im letzten Studienjahr spezialisieren sich die Studenten in einem speziellen Schwerpunkt wie beispielsweise Marketing, Steuer- und Rechtsstrategien, Finanzen, Unternehmensgründung und -führung, Volkswirtschaftslehre oder Strategischem Management. Durch eine Reihe von Kooperationsprogrammen gibt es die Möglichkeit, neben dem HEC MSc in Management einen Doppel-Abschluss zusammen mit einer anderen Hochschule, wie dem MIT oder der FU Berlin zu erwerben.

MSc in International Business

Karten

Die Karten können individuell ausgewählt werden.
 

Weitere Information zu École des hautes études commerciales de Paris

Das Wetter vor Ort (Frankreich)

Prognose: demnächst bei einer Temperatur von ungefähr Grad Celsius und einer erwarteten Windgeschwindigkeit von km/h. Mehr zu diesem Thema: Auf den Seiten von Wikipedia gibt es weitere Information zu École des hautes études commerciales de Paris.

Orte in der Nähe

St-Martin (Jouy-en-Josas) (0.62 km)

Die katholische Pfarrkirche Saint-Martin in Jouy-en-Josas, einer Gemeinde im Département Yvelines in der französischen Region Île-de-France, wurde in der Mitte des 16. Jahrhunderts auf den Grundmauern einer Vorgängerkirche des 13. Jahrhunderts errichtet. Das wertvollste Ausstattungsstück der Kirche ist die Skulptur La Diège, eine Madonna mit Kind aus dem 12. Jahrhundert. 1950 wurde die dem hl. Martin geweihte Kirche als Monument historique in die Liste der Baudenkmäler in Frankreich aufgenommen. Geschichte Der Ort Jouy-en-Josas ist bereits im 11.

Département Yvelines (5.02 km)

Das Département Yvelines ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 78. Es liegt im westlichen Teil der Region Île-de-France im Großraum Paris und ist nach dem früheren Namen des Waldes von Rambouillet benannt. Geographie Das Département Yvelines grenzt im Nordwesten an das Département Eure, im Norden an das Département Val-d’Oise, im Osten an das Département Hauts-de-Seine, im Südosten an das Département Essonne und im Westen an das Département Eure-et-Loir. Der Norden des Départements wird in westlicher Richtung von der Seine durchflossen.

École Supérieure d’Électricité (5.52 km)

Die École Supérieure d’Électricité (offizieller Name, oft Supélec abgekürzt) ist eine französische Ingenieurhochschule (Grande école). Sie bildet innerhalb von drei Jahren Elektrotechnik-Diplomingenieure aus. Die staatliche Schule wurde 1894 gegründet, sie bildet jährlich ungefähr 475 Ingenieure aus. Die Schule ist Mitglied im Zusammenschluss Top Industrial Managers for Europe. Geschichte Supélec wurde 1894 im 15. Arrondissement von Paris von der Société Internationale des Électriciens (inzwischen Société des électriciens et des électroniciens) gegründet.

Synchrotron SOLEIL (5.66 km)

Das SOLEIL ist ein Elektronen-Synchrotron in Saint-Aubin in der Nähe von Paris, Frankreich, das zur Erzeugung von Synchrotronstrahlung dient. Die Bezeichnung SOLEIL ist ein Akronym für und spielt auf das französische Wort soleil (Sonne) an. LURE steht für Laboratoire pour l'utilisation du rayonnement électromagnétique, eine inzwischen stillgelegte Vorgängereinrichtung von SOLEIL im nahegelegenen Orsay. Die Anlage wurde am 14. Mai 2006 in Betrieb genommen.

École polytechnique (5.8 km)

Die École polytechnique (oft einfach ‚die X‘ genannt) zählt zu den angesehensten zwei der für Frankreich typischen als grandes écoles bezeichneten Elitehochschulen. Die École polytechnique ist besonders für ihr Ingenieurstudium polytechnicien berühmt, aber bietet auch zweijährige Masterstudien sowie Promotionsstudien. Sie gehört heute zu ParisTech. Die Hochschule wurde im Jahr 1794 gegründet. Seit dem Jahr 2000 ist eine neue Studienordnung in Kraft.

Artikel mit Bezug zu École des hautes études commerciales de Paris

Vielleicht gibt es über die Volltextsuche von GeoMapedia noch weiter gehende Einträge in der Datenbank über École des hautes études commerciales de Paris.

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Korpus von Wikipedia. Die Wetterdaten werden zur Verfügung gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Datensätze automatisch berechnet. Das Kartenmaterial stammt von Google, Bing Maps sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten