Botzaris (Métro Paris)

Die mit der Maus auswählbaren Karten und Fotos auf dieser Seite illustrieren Daten und Fakten zu dem Ort Botzaris (Métro Paris). Botzaris ist eine unterirdische Station der Pariser Métro. Sie befindet sich im 19. Arrondissement von Paris. Die Station wird von der Métrolinie 7bis des Pariser U-Bahn-Systems bedient. Die Station liegt unterhalb der Rue Botzaris, die nach dem griechischen Freiheitskämpfer Markos Botsaris benannt ist.

Die Station wurde am 18. Januar 1911 mit Eröffnung der Linie 7 in Betrieb genommen. Diese verkehrte damals bis zur Station Pré Saint-Gervais. 1967 wurde die Streckenführung der Linie 7 verändert und die neue Linie 7bis eröffnet. Seitdem verkehrt die Linie 7 über die Station Louis Blanc weiter bis nach La Courneuve. Dort besteht seitdem aber auch Anschluss an die Linie 7bis, sodass der ehemalige Bereich von der Linie 7 weiter einen Anschluss hat.

Karten und Bilder

Die folgenden Landkarten und Luftaufnahmen können mit der Maus angeklickt werden.
 

Weitere Information zu Botzaris (Métro Paris)

Das Wetter vor Ort (Frankreich)

Trend: Aussicht auf bei einer Temperatur im Bereich von Grad Celsius mit einer Windgeschwindigkeit von km/h. Sie wollen noch mehr wissen? Auf den Seiten von Wikipedia existieren weitere Information zu Botzaris (Métro Paris).

Orte in der Nähe

Place des Fêtes (Métro Paris) (0.46 km)

Place des Fêtes ist eine unterirdische Station der Pariser Métro. Sie befindet sich im 19. Arrondissement unterhalb des gleichnamigen Platzes. Die Station wird von der Métrolinie 7bis und der Métrolinie 11 bedient. Die Station wurde am 18. Januar 1911 mit Eröffnung der Linie 7 in Betrieb genommen. Diese verkehrte damals auf dem Abschnitt Louis Blanc–Pré-Saint-Gervais. Am 28. April 1935 wurde die Station an der Linie 11 eröffnet. 1967 wurde die Streckenführung der Linie 7 verändert und die neue Linie 7bis eröffnet.

Buttes Chaumont (Métro Paris) (0.48 km)

Buttes Chaumont ist eine unterirdische Station der Pariser Métro. Sie befindet sich im 19. Arrondissement von Paris. Die Station wird von der Métrolinie 7bis des Pariser U-Bahn-Systems bedient. Die Station liegt unterhalb des gleichnamigen Parks. Die Station wurde am 13. Februar 1912 mit Eröffnung der Linie 7 in Betrieb genommen. Diese verkehrte damals bis zur Station Pré Saint-Gervais. 1967 wurde die Streckenführung der Linie 7 verändert und die neue Linie 7bis eröffnet. seitdem verkehrt die Linie 7 über die Station Louis Blanc weiter bis nach La Courneuve.

Jourdain (Métro Paris) (0.48 km)

Jourdain ist eine unterirdische Station der Linie 11 der Pariser Métro. Sie befindet sich im 19. und 20. Arrondissement unterhalb der Rue du Belleville. Die Station wurde nach dem im Nahen Osten fließenden Jordan benannt. Die Station wurde am 28. April 1935 mit Eröffnung der Linie 11 in Betrieb genommen. Diese verkehrte damals auf dem Abschnitt Châtelet–Porte des Lilas.

Danube (Métro Paris) (0.53 km)

Danube ist eine unterirdische Station der Pariser Métro. Sie befindet sich im 19. Arrondissement von Paris. Die Station wird von der Métrolinie 7bis des Pariser U-Bahn-Systems bedient. Die Station liegt unterhalb des Place de Rhin-et-Danube. Benannt ist sie nach dem Fluss Donau. Die Station ist eingleisig ausgeführt, da die Linie nur aus Richtung Pré Saint-Gervais angefahren wird. Sie wurde jedoch für zwei Gleise erstellt, was sich aus der komplizierten Baugeschichte ergeben hat.

Pyrénées (Métro Paris) (0.65 km)

Pyrénées ist eine unterirdische Station der Linie 11 der Pariser Métro. Sie befindet sich im 19. und 20. Arrondissement unterhalb der Rue de Belleville. Die Station wurde nach dem französisch-spanischen Grenzgebirge Pyrenäen benannt. Die Station wurde am 28. April 1935 mit Eröffnung der Linie 11 in Betrieb genommen. Diese verkehrte damals auf dem Abschnitt Châtelet–Porte des Lilas. Bis zur zentralen Station Châtelet sind es etwa dreieinhalb Kilometer.

Artikel mit Bezug zu Botzaris (Métro Paris)

Möglicherweise gibt es über die Volltextsuche von GeoMapedia noch ergänzende Daten in der Datenbank über Botzaris (Métro Paris).

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Datenbestand von Wikipedia. Die Wetterdaten werden zur Verfügung gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Geodaten automatisch berechnet. Das Kartenmaterial stammt von Google, Bing Maps sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten