Cary Building (New York City)

Die klickbaren Karten wie auch die Luftaufnahmen weiter unten illustrieren Daten und Fakten zu dem Ort Cary Building (New York City). Das Cary Building in New York City ist ein fünfstöckiger Gusseisenbau, der sich an der Ecke der Chambers Street und der Reade Street befindet. Benannt wurde es nach seinem ehemaligen Besitzer William H. Cary, der hier mit Kurzwaren handelte.

Es wurde im Jahr 1856 von Gamaliel King und John Kellum entworfen und im selben Jahr errichtet. Seit dem 15. September 1983 befindet es sich im National Register of Historic Places.

Heute wird das Gebäude zum Wohnen genutzt, die oberen Räume stehen größtenteils leer.

Landkarten und Fotos

Die einzelnen Karten und Bilder können individuell mit der Maus angeklickt werden.
 

Weitere Information zu Cary Building (New York City)

Wettertrend (Vereinigte Staaten)

Das Wetter: demnächst bei einer Temperatur von ungefähr °C mit einer erwarteten Windgeschwindigkeit von km/h. Sie wollen noch mehr erfahren? Auf den Seiten von Wikipedia finden Sie weitere Information zu Cary Building (New York City).

Orte in der Nähe

Chambers Street (Manhattan) (0.11 km)

Die Chambers Street ist eine Straße in Downtown Manhattan in New York City, USA. Lage und Verlauf Die Chambers Street verläuft von River Terrace (Battery Park City) im Westen, vorbei an der PS 234 (Independence School) und Stuyvesant High School zum Manhattan Municipal Building (Adresse: 1 Center Street) im Osten. Im frühen 20. Jahrhundert verlief die Straße noch weiter – durch den Torbogen des Manhattan Municipal Building.

Potter Building (0.22 km)

Das Potter Building ist ein 11-stöckiges Hochhaus in Manhattan, New York City. Es befindet sich in der 139 Nassau Street, neben dem ehemaligen New York Times Building und in unmittelbarer Nähe zum Park Row Building und dem Rathaus. Das Gebäude wurde 1996 von der Landmarks Preservation Commission unter Denkmalschutz gestellt. Geschichte Das Potter Building befindet sich an der Kreuzung der Park Row mit der Beekman Street, im Stadtteil der als Civic Center bekannt ist.

49–51 Park Place (0.23 km)

49–51 Park Place ist eine Adresse im New Yorker Stadtteil Lower Manhattan an der Kreuzung mit dem West Broadway zwischen dem unterbrochenen Hochhausbau 30 Park Place hundert Meter östlich und dem Gelände von Ground Zero einen Straßenblock westlich. Das mehrstöckige Gebäude mit dem Baujahr 1923 beherbergte bis zu den Terroranschlägen am 11. September 2001 im Parterre einen Ausstellungsraum der Burlington Coat Factory. Während der Anschläge stürzte das Fahrwerk eines der Flugzeuge durch das Dach und zerstörte die oberen zwei Etagen.

30 Park Place (0.25 km)

30 Park Place, auch unter dem Namen seiner Adresse 99 Church Street bekannt (weiterer Name Four Seasons Hotel and Private Residences New York Downtown), ist ein Wolkenkratzer in New York City, dessen Bau im Jahr 2008 begann. Zwischen 2009 und 2012 war der Bau aufgrund der Finanzkrise auf Eis gelegt. Ende Oktober 2013 wurden die Bauarbeiten wieder aufgenommen. Beschreibung Das Gebäude 30 Park Place befindet sich in der Church Street im New Yorker Stadtteil Lower Manhattan. Dies ist gegenüber dem World Trade Center Areal, wo derzeit ein Hochhauskomplex errichtet wird; u. a.

Emigrant Bank Building (0.31 km)

Das Emigrant Bank Building ist ein von 1908 bis 1912 erbautes Gebäude in New York City. Es liegt an der Chambers Street und wurde von Raymond F. Almirall entworfen. Geschichte Die Emigrant Bank wurde ursprünglich im Jahr 1850 unter der Schirmherrschaft des Bischofs John Joseph Hughes und der Irish Emigrant Society gegründet, um das Vermögen von irischen Einwanderern aufzubewahren. 1908 gab die Bank dann den Bau des im Beaux-Arts-Stil entworfenen Gebäudes in Auftrag.

Artikel mit Bezug zu Cary Building (New York City)

Möchten Sie mehr erfahren? Möglicherweise gibt es auf der Suchseite von GeoMapedia noch weitergehende Daten in der Datenbank über den Ort Cary Building (New York City).

Quellen

Die Informationen stammen aus dem Korpus von Wikipedia. Die Informationen zum Wetter werden zur Verfügung gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Geodaten automatisch berechnet. Das Kartenmaterial stammt von Google Maps, Bing sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten