Freiheitsstatuen (Paris)

Die mit der Maus auswählbaren Abbildungen sowie die Fotos auf dieser Seite enthalten Daten und Fakten zu dem Ort Freiheitsstatuen (Paris). In Paris stehen vier Freiheitsstatuen, die bis auf ihre unterschiedlichen Größen der Freiheitsstatue in New York gleichen.

Im Musée des Arts et Métiers (Museum für Kunst und Gewerbe) befindet sich das Modell für die New Yorker Version, die von Frédéric Auguste Bartholdi entworfen wurde, und die den Vereinigten Staaten von Amerika als Geschenk zur Unabhängigkeit übergeben wurde.

Eine weitere, knapp drei Meter hohe Kopie der Freiheitsstatue stand bis Juni 2012 im Jardin du Luxembourg, einem Park mitten in Paris. Sie ist inzwischen in das Musée d'Orsay versetzt worden, wo sie am Anfang der Skulpturenausstellung in der Haupthalle zu sehen ist. Aktuell (Juli 2013) steht wieder eine Freiheitsstatue im Jardin du Luxembourg.

Am westlichen Ende der Île aux Cygnes, einem schmalen, künstlichen Damm in der Seine nahe dem Eiffelturm, steht eine 11,50 Meter hohe Kopie, die der Stadt von in Paris lebenden amerikanischen Bürgern geschenkt wurde. Sie ist so aufgebaut, dass sie in die Richtung sieht, in der ihre größere Schwester im New Yorker Hafen steht.

Eine vierte Freiheitsstatue befindet sich am Bug einer Barke, die unweit des Eiffelturmes am rechten Seineufer festgemacht ist.

Karten und Fotos

Die einzelnen Karten und Abbildungen können mit der Maus angewählt werden.
 

Weitere Information zu Freiheitsstatuen (Paris)

Wetteraussichten (Frankreich)

Das Wetter: demnächst bei einer Temperatur im Bereich von Grad Celsius und einer mittleren Windgeschwindigkeit von km/h. Sie wollen noch mehr wissen? Auf den Seiten von Wikipedia finden Sie weitere Information zu Freiheitsstatuen (Paris).

Orte in der Nähe

Maison de la Radio (0.31 km)

Das Maison de la Radio (Funkhaus) ist ein Gebäude im 16. Arrondissement von Paris, an der Avenue du Président Kennedy, direkt am rechten Seine-Ufer. Es wurde von dem Architekten Henry Bernard entworfen und beherbergt seit 1975 den öffentlichen Hörfunksender Radio France. Geschichte Das Bauwerk wurde offiziell am 14. Dezember 1963 vom damaligen französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle und seinem Kulturminister André Malraux eröffnet.

Mirabeau-Turm (0.37 km)

Der Mirabeau-Turm ist ein Bürohochhaus im 15. Arrondissement der französischen Hauptstadt Paris. Der Turm, benannt nach der nahegelegenen Mirabeau-Brücke, ist der südlichste im Stadtviertel Front-de-Seine. Das Gebäude besteht aus drei Flügeln, die in Form eines „Y“ angeordnet sind; das dreieckige Grundstück (2.453 m²) wird umschrieben vom Quai André-Citroën, der Avenue Émile-Zola und der Rue de Javel. Zu den Nutzern gehören die Regierungsbehörden CSA und BRGM, das französische Arbeitsministerium sowie das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und die Bank Dexia.

Javel – André Citroën (Métro Paris) (0.43 km)

Javel – André Citroën ist eine unterirdische Station der Pariser Métro. Sie befindet sich im 15. Arrondissement von Paris. Die Station wird von der Métrolinie 10 bedient. Die Station liegt unter der Avenue Émile Zola, nahe dem Parc André-Citroën (am linken Ufer der Seine). Es besteht Umsteigemöglichkeit an der oberirdisch Station Javel zum RER C. Diese ist jedoch nicht direkt mit der Station verknüpft. Die Station wurde am 30. September 1913 mit Eröffnung der westlichen Verlängerung der Linie 8 in Betrieb genommen.

Bahnhof Javel (0.45 km)

Die Station Javel (französisch: Gare de Javel) ist ein Bahnhof des Pariser Schnellbahnnetzes RER. Er wird von der RER-Linie C seit 1979 bedient. Er wurde zur Inbetriebnahme der Ligne d'Invalides von Versailles bis zum Bahnhof Musée d'Orsay im Jahre 1900, von der Compagnie de l'Ouest, eröffnet. Die Strecke ist in diesem Abschnitt in einem Einschnitt gelegen, sodass keine Bahnübergänge benötigt werden. Ursprünglich hieß der Bahnhof Pont Mirabeau. Das Bahnhofsgebäude ist von dem Architekten Juste Lisch entworfen worden.

Türkische Botschaft Paris (0.52 km)

Die türkische Botschaft Paris (offiziell: Botschaft der Republik Türkei Paris; Türkiye Cumhuriyeti Paris Büyükelçiliği oder T.C. Paris Büyükelçiliği) ist die höchste diplomatische Vertretung der Republik Türkei in Frankreich. Der heutige Botschafter ist Tahsin Burcuoğlu (seit 2010). Das Osmanische Reich schickte ab 1483 Vertreter nach Frankreich. Nach dem Bündnisvertrag zwischen Sultan Süleyman dem Prächtigen und König Franz I. von 1536 beorderte Frankreich einen Botschafter nach İstanbul. Der erste osmanische Botschafter war Yirmisekiz Çelebi Mehmet Efendi.

Artikel mit Bezug zu Freiheitsstatuen (Paris)

Vielleicht gibt es auf der Suchseite von GeoMapedia noch ergänzende Einträge in der Datenbank über den Ort Freiheitsstatuen (Paris).

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Korpus von Wikipedia. Die Informationen zum Wetter werden zur Verfügung gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Geodaten automatisch berechnet. Das Kartenmaterial stammt von Google Maps, Bing Maps sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten