Hawaii

Die klickbaren Karten sowie die Luftaufnahmen auf dieser Seite zeigen Informationen über den Ort Hawaii. Hawaii (hawaiisch Hawaiʻi bzw. Mokupuni o Hawaiʻi) ist eine Inselkette im Pazifischen Ozean und seit 1959 der 50. Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Die Inselgruppe gehört zum polynesischen Kulturraum und bildet die nördliche Spitze des sogenannten polynesischen Dreiecks und wird zu den Südseeinseln gezählt. Der Beiname von Hawaii ist „Aloha State“ (Aloha-Staat). Hawaiis vielfältige Landschaften, ein ganzjährig warmes Klima und viele öffentliche Strände machen es zu einem beliebten Zielpunkt von Touristen, Surfern, Biologen und Geologen. Durch seine Lage mitten im Pazifik wirken auf Hawaii mit seiner eigenen polynesischen Kultur sowohl asiatische als auch nordamerikanische Einflüsse.

Geographie

Hawaii liegt 3.682 km vom amerikanischen Festland (Flumeville, Kalifornien) entfernt. Insgesamt gehören 137 Inseln und Atolle mit einer Gesamtfläche von 16.625 km² zu Hawaii, die meisten davon sind jedoch nicht oder nicht mehr bewohnt.

Inseln und Countys

Die acht größten Inseln sind (von West nach Ost): Niʻihau, Kauaʻi, Oʻahu, Molokaʻi, Lānaʻi, Kahoʻolawe, Maui und Hawaii (Big Island) .

Geografisch wird Hawaii nicht dem amerikanischen Kontinent, sondern als Teil Polynesiens der den Kontinenten gleichgestellten Inselwelt Australiens bzw. Ozeaniens zugeordnet.

Die größten Inseln werden fünf Countys zugeordnet: Hawaiʻi (Big Island) und Oʻahu stellen jeweils einen eigenen County dar; Kauaʻi und Niʻihau bilden gemeinsam einen County; ebenso zusammengefasst werden Maui, Molokaʻi, Lānaʻi und Kahoʻolawe. Eine Besonderheit ist der Kalawao County, der sich auf die Kalaupapa-Halbinsel auf Molokaʻi beschränkt. Gemessen an der Bevölkerung zählt dieser zu den kleinsten Countys der Vereinigten Staaten. Das Midway-Atoll (hawaiisch: Pihemanu) im nördlichen Hawaiirücken ist das einzige Gebiet, welches zwar geographisch zu Hawaii gehört, jedoch nicht dem Bundesstaat Hawaii untergeordnet ist.

Liste der größten Inseln von West nach Ost:

Vulkane

Die Inseln sind abgesehen von den Korallenriffen alle vulkanischen Ursprungs. Die Schildvulkane der Hawaii-Inseln sind die größten Vulkane der Erde. Der Mauna Kea liegt dabei mit 4205 Meter Höhe über dem Meer und einer Basis in 5400 Meter Wassertiefe, also insgesamt über 9000 Meter, an der Spitze. Es ist mit dieser absolut gemessenen Höhe der größte Berg der Erde. Der nur wenig niedrigere Mauna Loa ist nach seinem Volumen der massivste Vulkan der Erde. Sein Gewicht ist so groß, dass er die gesamte pazifische Platte messbar deformiert.

Karten und Luftaufnahmen

Die folgenden Landkarten und Bilder können ausgewählt werden.
 

Weitere Information zu Hawaii

Wetteraussichten (Vereinigte Staaten)

Trend: Aussicht auf bei einer Temperatur von ungefähr Grad Celsius mit einer mittleren Windgeschwindigkeit von km/h. Mehr zu diesem Thema: Auf den Seiten von Wikipedia gibt es weitere Information zu Hawaii.

Orte in der Nähe

Chaminade University of Honolulu (2.49 km)

Die Chaminade University of Honolulu ist eine private Universität in Honolulu im US-Bundesstaat Hawaii. Träger ist die Gesellschaft Mariä der Römisch-Katholischen Kirche. Geschichte und Leitbild Die Hochschule wurde im Jahre 1955 gegründet, um der katholischen Bevölkerung auf Hawaii die Möglichkeit einer religiösen Bildung und Erziehung zu bieten. Sie ist nach dem französischen Priester Wilhelm Josef Chaminade benannt, dem Gründer der Gesellschaft Mariä.

University of Hawaiʻi at Mānoa (2.67 km)

Die University of Hawaiʻi at Mānoa ist eine staatliche Universität im Stadtteil Manoa [Mānoa] von Honolulu im US-Bundesstaat Hawaiʻi. Mit 20.549 Studenten ist sie der wichtigste Standort des University of Hawaiʻi System. Geschichte Die Universität wurde 1907 als College of Agriculture and Mechanical Arts gegründet, 1912 in College of Hawaiʻi umbenannt und erhielt ihren heutigen Namen im Jahr 1920. Sport Die Sportmannschaften der University of Hawaiʻi sind die Rainbow Warriors (Männer) bzw. Rainbow Wahine (Frauen). Andere Namen wie Warriors oder Rainbows werden auch verwendet.

Ala Wai Canal (4.5 km)

Der Ala Wai Canal ist ein künstlicher Wasserkanal in Honolulu (US-Bundesstaat Hawaii), der als nördliche Grenze des Stadtteils Waikiki dient. Der Kanal wurde 1921 von Lucius E. Pinkham, dem damaligen Gouverneur des Hawaii-Territoriums, in Auftrag gegeben und 1928 fertiggestellt. Er wurde zu dem Zweck angelegt, die Reis- und Sumpfgebiete trockenzulegen, so dass eine Halbinsel entstand, die heute Waikiki bildet. Dieses hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem beliebten Touristenzentrum entwickelt.

The Royal Hawaiian Hotel (5.06 km)

Das The Royal Hawaiian Hotel ist ein Hotel in Waikīkī, Honolulu, Oʻahu, Hawaii, USA. Das 5-Sterne-Hotel mit 527 Zimmern liegt an der Kalākaua Avenue direkt an einem Privatstrand. Es wurde im sogenannten "spanisch-maurischen Stil" mit Glockentürmchen etc. errichtet und am 1. Februar 1927 eröffnet. Das historische Gebäude wird durch einen modernen Turm, den Royal Tower, ergänzt. Wegen seines leuchtend rosa Anstrichs erhielt es den Spitzname Pink Palace of the Pacific (Der Rosa Palast des Pazifik). Es ist das Wahrzeichen der Insel Oʻahu.

Waikīkī (5.26 km)

Waikiki (hawaiianisch Waikīkī) ist ein Stadtteil von Honolulu, im Süden von Oahu, einer der Hawaii-Inseln und hat mit dem gleichnamigen Waikiki-Strand einen der berühmtesten Strände der Welt. Waikiki erstreckt sich entlang der Küste im Südosten Honolulus bis zum Diamond Head. Die nördliche Grenze bildet der Ala Wai Canal. Ursprünglich war Waikiki ein Rückzugsort für Angehörige der Königlichen Familie Hawaiis im 19. Jahrhundert, welche dort Surfen lernten. Erste kleinere Hotels wurden gegen 1880 gebaut. Waikiki hat sich mit mehreren renommierten Hotels (u. a.

Artikel mit Bezug zu Hawaii

Natural Energy Laboratory of Hawaii Authority

Die Natural Energy Laboratory of Hawaii Authority (kurz Natural Energy Lab oder NELHA) ist die in Kailua-Kona ansässige Verwaltungseinheit von Forschungs- und Energieparks. Das Herzstück der Natural Energy Laboratory of Hawaii Authority ist der 350 ha große Hawaii Ocean Science and Technology Park (HOST Park) in Keahole Point. Das Natural Energy Laboratory wurde 1974 als eine Außenstelle der University of Hawaii gegründet. Das ursprüngliche Ziel war die Erforschung und Nutzung des thermalen Gradienten in den Ozeanen zur Energiegewinnung sowie die Aquakultur.

Maui County

Maui County ist ein County im Bundesstaat Hawaii der Vereinigten Staaten von Amerika. Es umfasst die Inseln Maui, Kahoʻolawe, Lanai und den größten Teil von Molokaʻi (außer Kalawao). Die Einwohnerzahl betrug im Jahr 2000 128.094. Schätzungen von Juli 2003 gehen von 135.605 Einwohnern aus. Die Fläche von Maui County beträgt 6.213 Quadratkilometer, wovon ein wenig mehr als die Hälfte (51,67 %) auf Wasser entfällt. Der Verwaltungssitz ist Wailuku.

Hawaii County

Hawaii County ist ein County im Bundesstaat Hawaii der Vereinigten Staaten von Amerika. Es liegt auf der südlichsten Insel der Inselkette, der Big Island. Das County hat eine Fläche von 13.174 Quadratkilometern und 148.677 Einwohner (Stand Volkszählung 2000). Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Hilo. Geschichte Hawaii war die Heimatinsel von Kamehameha I., der 1795 die meisten hawaiischen Inseln unter seine Herrschaft brachte. Er gab seinem Königreich den Namen seiner Heimatinsel, daher wird heute die gesamte Inselkette als Hawaii bezeichnet.

Cook Landing Site (Hawaii)

Die Cook Landing Site in Waimea auf der zu Hawaii gehörenden Insel Kauaʻi kennzeichnet mit einer Gedenktafel die Stelle an der Mündung des Waimea Rivers in den Pazifik, an der James Cook als erster Europäer am 20. Januar 1778 eine der Inseln Hawaiis betreten hat. Der genaue Ort der Landung liegt heute aufgrund von Verlandung wahrscheinlich weiter landeinwärts. 1928 wurde auf dem zentralen Platz der Kleinstadt Waimea zum 250jährigen Jubiläum eine Statue James Cooks in Erinnerung an dieses Ereignis errichtet. In der Nähe über dem Fluss gelegen befindet sich das russische Fort. Am 29.

Kauai County

Das Kauaʻi County ist ein County im Bundesstaat Hawaii der Vereinigten Staaten von Amerika. Es umfasst die Inseln Kauaʻi und Niʻihau sowie die unbewohnten kleineren Inseln Lehua und Kaʻula. Das County hat 58.463 Einwohner (Stand Volkszählung 2000) auf einer Fläche von 3280 Quadratkilometern. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Līhuʻe.

Hawaii State Capitol

Das Hawaii State Capitol ist das State Capitol von Hawaii in den Vereinigten Staaten. Das Gebäude beherbergt das Parlament und alle dazugehörigen Büros. Dieses setzt sich aus den 25 Mitgliedern des Senat von Hawaii und den 51 Mitgliedern des Repräsentantenhaus von Hawaii zusammen. Außerdem befinden sich die Büros des Gouverneur und Vizegouverneur in dem Gebäude. Das Hawaii State Capitol im Stadtzentrum von Honolulu wurde von John Anthony Burns, dem zweiten Gouverneur von Hawaii, in Auftrag gegeben und am 15. März 1969 gewidmet. Es ersetzte das vorhergehende Statehouse ʻIolani-Palast.
Möglicherweise gibt es auf der Suchseite von GeoMapedia noch weitere Einträge im Datenbestand über Hawaii.

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Datenbestand von Wikipedia. Die Informationen zum Wetter werden zur Verfügung gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Datensätze automatisch ermittelt. Das Kartenmaterial stammt von Google, Bing Maps sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten