Iberville Parish

Die klickbaren Landkarten und Bilder weiter unten zeigen Informationen über den Ort Iberville Parish. Das Iberville Parish (frz.: Paroisse d'Iberville) ist ein Parish im Bundesstaat Louisiana der Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 hatte das Parish 33.387 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 20,8 Einwohner pro Quadratkilometer. Der Verwaltungssitz (Parish Seat) ist Plaquemine.

Das Iberville Parish ist Bestandteil der Metropolregion um die Stadt Baton Rouge.

Geographie

Das Parish liegt südöstlich des geografischen Zentrums von Louisiana, ist im Süden etwa 60 km vom Golf von Mexiko entfernt und hat eine Fläche von 1691 Quadratkilometern, wovon 89 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt an folgende Parishes:

Karten und Luftaufnahmen

Die folgenden Landkarten und Luftaufnahmen können mit der Maus ausgewählt werden.
 

Weitere Information zu Iberville Parish

Wetter vor Ort (--)

Trend: Aussicht auf bei einer Temperatur von ungefähr Grad Celsius bei einer Windgeschwindigkeit von km/h.

Geschichte

Das Iberville Parish wurde am 10. April 1805 als eines der 19 Original-Parishes gebildet. Benannt wurde es nach Pierre Le Moyne d’Iberville (1661–1706), Gründer der französischen Kolonie Louisiana.


Demografische Daten

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im Iberville Parish 33.320 Menschen in 10.674 Haushalten und 8.016 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 21 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 49,26 Prozent Weißen, 49,70 Prozent Afroamerikanern, 0,18 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,26 Prozent Asiaten, 0,01 Prozent Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum und 0,14 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,45 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. 1,03 Prozent der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung, die verschiedenen der genannten Gruppen angehörten.

Von den 10.674 Haushalten hatten 36,2 Prozent Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre, die bei ihnen lebten. 49,6 Prozent waren verheiratete, zusammenlebende Paare, 20,4 Prozent waren allein erziehende Mütter, 24,9 Prozent waren keine Familien, 21,9 Prozent waren Singlehaushalte und in 8,5 Prozent lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,81 und die durchschnittliche Familiengröße lag bei 3,29 Personen.

Auf das gesamte Parish bezogen setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 26,2 Prozent Einwohnern unter 18 Jahren, 10,5 Prozent zwischen 18 und 24 Jahren, 31,1 Prozent zwischen 25 und 44 Jahren, 21,5 Prozent zwischen 45 und 64 Jahren und 10,7 Prozent waren 65 Jahre alt oder darüber. Das Durchschnittsalter betrug 34 Jahre. Auf 100 weibliche kamen statistisch 99,8 männliche Personen. Auf 100 Frauen im Alter von 18 Jahren oder darüber kamen 98,5 Männer.

Mehr zu diesem Thema: Auf den Seiten von Wikipedia gibt es weitere Information zu Iberville Parish.

Orte in der Nähe

Shin-Etsu Chemical (11.7 km)

Shin-Etsu Chemical (jap., Shin’etsu Kagaku Kōgyō Kabushiki-gaisha) ist das größte japanische Unternehmen im Chemiesektor und der weltweit größte Hersteller von Polyvinylchlorid und Silizium-Wafern für die Halbleiter-Industrie. Shin-Etsu Chemical verfügt heute über Produktionsanlagen in 17 Ländern und besteht aus 113 Unternehmen weltweit. Geschichte Das Unternehmen wurde am 18. September 1926 als Shin’etsu Chisso Hiryō K.K. (dt. „Stickstoffdünger Shin’etsu“, engl. Shin-Etsu Nitrogen Fertilizer) gegründet.

West Baton Rouge Parish (22.59 km)

Das West Baton Rouge Parish (frz.: Paroisse de Bâton Rouge Ouest) ist ein Parish im Bundesstaat Louisiana der Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 hatte das Parish 23.788 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 48,1 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der Verwaltungssitz (Parish Seat) ist Port Allen. Das West Baton Rouge Parish ist Bestandteil der Metropolregion um die Stadt Baton Rouge.

Tiger Stadium (LSU) (23.27 km)

Das Tiger Stadium der Louisiana State University in Baton Rouge ist ein American-Football-Stadion. Mit 92.542 Sitzplätzen ist es das siebtgrößte Stadion auf einem Uni-Campus. Das Stadion ist eines der, wenn nicht das, lauteste Stadion im College-Football und somit auch eines derjenigen, die dem Heimteam den größten Vorteil geben. Mehrere Umfragen bezeichnetes das Tiger Stadium als schwierigstes im College Football für ein Auswärtsteam, darunter die College Football Association 1987, The Sporting News 1989, Gannett News Service 1995 und Sport Magazine 1998.

Louisiana State University (23.83 km)

Die Louisiana State University (auch als Louisiana State University and Agricultural and Mechanical College oder LSU bekannt) ist eine staatliche Universität in Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana. Mit derzeit 33.587 Studenten ist sie die größte Hochschule in Louisiana und der wichtigste Standort des Louisiana State University System. Die Universität wurde 1860 gegründet. Die Sportteams der LSU sind die Tigers. Die Footballmannschaft trägt ihre Heimspiele im Tiger Stadium aus. Die Hochschule ist Mitglied in der Southeastern Conference.

Highland Road Park Observatorium (28.49 km)

Das Highland Road Park Observatorium (engl. Highland Road Park Observatory; Sternwarten-Code 428), auch als Baton Rouge Observatory bezeichnet, ist ein astronomisches Observatorium in Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana auf einer Höhe von 5 Metern ü.d.M.. Es wird gemeinschaftlich von der astronomischen Fakultät der Louisiana State University, der Baton Rouge Astronomical Society und The Recreation & Park Commission for the Parish of East Baton Rouge betrieben. Als Hauptinstrument steht ein Ritchey-Chrétien-Cassegrain-Teleskop mit einer Öffnung von 510 mm (20") zur Verfügung.

Artikel mit Bezug zu Iberville Parish

Eventuell gibt es über die Volltextsuche noch weitergehende Informationen im Datenbestand über Iberville Parish.

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Datenbestand von Wikipedia. Die Wetterdaten werden bereit gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Geodaten ermittelt. Das Kartenmaterial stammt von Google, Bing sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten