Kent

Die Karten sowie die Abbildungen auf dieser Seite zeigen Informationen über den Ort Kent. Kent ist eine traditionelle Grafschaft im Südosten Englands. Sie grenzt an East Sussex, Surrey und Greater London sowie über die Themsemündung hinweg an die Grafschaft Essex. Kent ist durch den Eurotunnel mit Frankreich verbunden. Die Hauptstadt der Grafschaft ist Maidstone.

Die Lage Kents zwischen London und dem europäischen Kontinent führte dazu, dass es bei militärischen Konflikten oft betroffen war, wie im Zweiten Weltkrieg bei der Luftschlacht um England. Die Ostküste Kents wurde damals auch als „Hell Fire Corner“ (Höllenfeuerecke) bezeichnet. Die Häfen der Grafschaft stellten über 800 Jahre lang Kriegsschiffe zur Verfügung. Die Cinque Ports waren im 12.–14. Jahrhundert ebenso wie der Hafen von Chatham im 16.–20. Jahrhundert von besonderer Bedeutung für die Sicherheit des Landes.

Bei klarem Wetter ist es möglich, von den Kreidefelsen von Dover bis nach Frankreich zu sehen. Aufgrund seiner Vielzahl von Obstgärten und Hopfenfeldern wird Kent auch „Garten Englands“ genannt. Diese Bezeichnung wird mittlerweile aber auch von anderen Grafschaften Englands beansprucht.

Im Nordwesten findet man Industriegebiete mit Fabriken für Zement, Papier und Flugzeuge. Im Süden und Osten sind Landwirtschaft und Tourismus die Haupteinnahmequellen.

Geschichte

Schon in der Altsteinzeit wurde die Gegend besiedelt, wie man anhand von Funden in den Steinbrüchen von Swanscombe nachweisen konnte. Die sogenannten „Medway-Megalithen“ wurden in der Jungsteinzeit errichtet. Weitere wichtige Funde sind der Ringlemere Gold Cup und die römischen Villen im Flusstal des Darent.

Der Name Kent stammt vielleicht vom brythonischen Wort cantus, was soviel wie „Kante“ oder „Grenze“ bedeutet, womit der östliche Teil an der Küste gemeint sein dürfte. Julius Caesar nannte 51 v. Chr. die Gegend Cantium oder „Land der Cantiaci“.

In der Eisenzeit hatte sich der Stamm der Regni oder Regnenses im westlichen Teil niedergelassen. Im 5. Jahrhundert n. Chr. entstand im östlichen Teil das Königreich Kent der Jüten.

Im Jahre 597 berief Papst Gregor I. Augustinus von Canterbury zum ersten Erzbischof von Canterbury im heutigen Kent. Im Jahr zuvor hatte Augustinus König Æthelberht zum Christentum bekehren können. Die Diözese von Canterbury wurde Englands erster Bischofssitz und ist bis heute das christliche Zentrum des Vereinigten Königreichs und der anglikanischen Kirche.

Im 11. Jahrhundert gaben sich die Einwohner Kents das Motto „Invicta“ („unbesiegt“), was aber durch die folgende Invasion Englands im Jahre 1066 durch Wilhelm den Eroberer widerlegt wurde. Die Einwohner leisteten längere Zeit Widerstand, was dazu führte, dass Kent 1067 eine halbautonome Pfalzgrafschaft wurde. Wilhelms Halbbruder Odo von Bayeux wurde zum Herrscher der Grafschaft bestimmt, sie wurde genauso behandelt wie die Grenzregionen zu Wales und Schottland.

Landkarten und Fotos

Die angezeigten Karten können ausgewählt werden.
 

Weitere Information zu Kent

Prognose für das Wetter (Großbritannien und Nordirland)

Der Wetterbericht meldet demnächst bei einer Temperatur von °C mit einer mittleren Windgeschwindigkeit von km/h. Mehr zum Thema: Auf den Seiten von Wikipedia finden Sie weitere Information zu Kent.

Orte in der Nähe

Wye (Kent) (7.22 km)

Wye ist ein Dorf in der englischen Grafschaft Kent. Wye liegt am Great Stour zwischen den Ortschaften Canterbury und Hastings. Das Parish hat rund 2300 Einwohner. Wye College Das Wye Campus des Imperial College of London wurde 1447 vom Erzbischof von Canterbury und Lordkanzler John Kemp als Lateinschule gegründet. 1898 wurde das College zur University of London als Schule für Landwirtschaft eingegliedert. Ein bekannter Absolvent ist John Seymour. Sehenswürdigkeiten Die Pfarrkirche St.

Borough of Ashford (7.52 km)

Ashford ist ein Verwaltungsbezirk mit dem Status eines Borough in der Grafschaft Kent in England. Neben der Stadt Ashford, dem Verwaltungssitz, umfasst es auch zahlreiche Dörfer in der Umgebung; die zweitgrößte Ortschaft ist Tenterden. Der Bezirk ist noch weitgehend ländlich geprägt, wandelt sich aber zunehmend zu einem bedeutenden Industrie- und Dienstleistungszentrum. Grund sind der Channel Tunnel Rail Link und der Bahnhof Ashford International, wo zahlreiche Eurostar-Züge halten. Der Bezirk wurde am 1.

Chilham (8.2 km)

Chilham ist eine Gemeinde in Kent im Südosten Englands. Das Dorf mit kleinen Cottages, Fachwerkhäusern und einem kleinen Dorfplatz liegt knapp 10 km südlich von Canterbury. Der Landschaftspark von Chilham Castle wurde 1777 von Lancelot „Capability“ Brown angelegt. Bei Chilham liegt Julliberrie’s Grave, ein Long-Barrow, ein für Ostengland typischer Erdhügel.

Julliberrie’s Grave (9.1 km)

Julliberrie’s Grave ist ein Longbarrow aus dem mittleren Neolithikum. Der für Ostengland typische Erdhügel liegt bei Chilham, westlich von Canterbury, in Kent. Von seiner Position in den Julliberrie Downs, überblickt man den River Stour. Der Hügel ist 44 m lang und kammerlos, oder er besitzt eine noch nicht identifizierte hölzerne Kammer, wie sie einige Barrows aus dieser Periode aufweisen. Untersuchungen Eine erste Untersuchung fand im Jahre 1702 statt. Thomas Thynne, 1. Viscount of Weymouth (1640-1714) und Heneage Finch, der spätere 5.

Artikel mit Bezug zu Kent

New Kent County

New Kent County ist ein County im Bundesstaat Virginia der Vereinigten Staaten. Im Jahr 2000 hatte das County 13.462 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 25 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist New Kent. Geographie New Kent County liegt im mittleren Osten von Virginia und hat eine Fläche von 579 Quadratkilometern, wovon 36 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: King William County, King and Queen County, James City County, Charles City County, Henrico County und Hanover County.

Kent Downs

thumb|right|In den Kent Downs Die Kent Downs sind ein Area of Outstanding Natural Beauty (AONB) in Kent, England. Sie entsprechen der Osthälfte der North Downs und reichen von der Grenze zu London und Surrey bis zu den Kreidefelsen von Dover.. Die Kent Downs umfassen mit 878 km² nahezu ein Viertel der Fläche der Grafschaft Kent.

Dover (District)

Dover ist ein District in der Grafschaft Kent in England. Verwaltungssitz ist die Stadt Dover; weitere bedeutende Orte sind Aylesham, Deal, Eythorne, Kingsdown, Sandwich, Temple Ewell, Walmer und Wingham. Der Bezirk wurde am 1. April 1974 gebildet und entstand aus der Fusion der Boroughs Deal, Dover und Sandwich, des Rural District Dover und des größten Teils des Rural District Eastry.

Thanet (District)

Thanet ist ein District in der Grafschaft Kent in England. Er umfasst ein Gebiet an der Themse-Mündung, das als Isle of Thanet bekannt ist. Verwaltungssitz ist Margate; weitere bedeutende Orte sind Birchington-on-Sea, Broadstairs, Manston, Ramsgate und Westgate-on-Sea. Der Bezirk wurde am 1. April 1974 gebildet und entstand aus der Fusion der Municipal Boroughs Margate und Ramsgate, des Urban District Broadstairs and St Peter's und eines Teils des Rural District Eastry.

Shepway

Shepway ist ein District in der Grafschaft Kent in England. Verwaltungssitz ist Folkestone; weitere bedeutende Orte sind Elham, Hythe, New Romney, Lydd und Sandgate. Bei Cheriton befindet sich das Portal des Eurotunnels. Der Bezirk wurde am 1. April 1974 gebildet und entstand aus der Fusion der Boroughs Folkestone, Hythe, Lydd und New Romney sowie der Rural Districts Eltham und Romney Marsh.
Möchten Sie mehr erfahren? Möglicherweise gibt es über die Volltextsuche noch weitere Artikel im Datenbestand über den Ort Kent.

Quellen

Die Informationen stammen aus dem Korpus von Wikipedia. Die Wetterdaten werden bereit gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Datensätze ermittelt. Das Kartenmaterial stammt von Google Maps, Bing Maps sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten