London Arch

Die klickbaren Karten und Luftaufnahmen auf dieser Seite enthalten Daten und Fakten zu dem Ort London Arch. London Arch (engl. Londoner Bogen, früher London Bridge, engl. Londoner Brücke) ist ein natürlicher Felsbogen im Port-Campbell-Nationalpark in Australien, unweit der Great Ocean Road.

Der Bogen aus einem Campbell-Kalkstein, der im Tertiär entstand, ist eine der vielen Touristen-Attraktionen entlang der Great Ocean Road nahe bei Port Campbell in Victoria. Der Felsen wurde durch natürliche Erosion abgetragen, so dass er bis 1990 einen Doppelbogen formte. Diese Formation reichte bis zur Küste, und wurde wegen ihres Aussehens damals als London Bridge bezeichnet. Solche Bögen entstehen, wenn Gesteinsformationen aus unterschiedlich widerstandsfähigen Gesteinen der Erosion ausgesetzt sind, so dass manche Bereiche schneller verwittern als andere und können unterspült werden. Die langsamer verwitternden Bereiche bilden dann die Bögen bzw. die zu beobachtenden Strukturen. Allerdings unterliegen auch diese Gesteine natürlich der Erosion, so dass damit zu rechnen ist, dass sie früher oder später in sich zusammenbrechen bzw. abgetragen werden. Die Gebilde bestehen, in geologischen Zeiträumen betrachtet, nur für kurze Zeit.

Der innere Bogen – die Brückenverbindung zum Festland – stürzte am 15. Januar 1990 unerwartet ein. Zwei Touristen, die sich zum Zeitpunkt des Einsturzes auf dem Felsen befanden, mussten mit Helikoptern gerettet werden. Die Formation wurde nach dem Ereignis in London Arch umbenannt.

London Arch gehört zu einer ganzen Reihe sehenswerter Felsformationen entlang dieses Abschnitts der australischen Küste. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören Pudding Basin Rock, Loch Ard Gorge, Island Archway, The Razorback, die unbewohnte Muttonbird Island, Thunder Cave, The Blowhole, Elephant Rock, Bakers Oven, The Grotto und die Twelve Apostles.

Im Juni 2009 stürzte ein weiterer Felsenbogen dieser Küste ein, der nahe gelegene Island Archway.

Karten und Bilder

Die einzelnen Landkarten und Abbildungen können mit der Maus angewählt werden.
 

Weitere Information zu London Arch

Wetter vor Ort (Australien)

Das Wetter: Aussicht auf bei einer Temperatur von ungefähr Grad Celsius mit einer Windgeschwindigkeit von km/h. Mehr zu diesem Thema: Auf den Seiten von Wikipedia stehen weitere Information zu London Arch.

Orte in der Nähe

The Grotto (1.58 km)

The Grotto ist ein Durchbruch im Gestein an der Great Ocean Road bei Port Campbell in Victoria, Australien. Ihre Entstehung verdankt sie natürlichen Ursachen, der Erosion. Beschreibung und Entstehung Die Landmarke entstand durch den Druck der Wellenbewegung des dortigen Tidenhubs und den lösenden Einfluss salzigen Meereswassers: In den Trockenphasen während der Ebbe verflüchtigte sich das Wasser und das Salz des Meerwassers bildete Salzkristalle, die in den Poren, Rissen und Spalten des Gesteins Druck ausübten und es ablösten.

Island Archway (12.2 km)

Der Island Archway (Archway = Brückenbogen) war ein 25 Meter hohes, natürlich entstandenes Felsentor, das vor Loch Ard Gorge, einer Bucht an der Südküste Victorias in Australien lag. Das Tor stürzte am 10. Juni 2009 ein. Der im Wasser freistehende Felsenbogen wurde von den zahlreichen internationalen und nationalen Touristen häufig fotografiert, die im Gebiet der Great Ocean Road Urlaub machten. Über dieses geologische Ereignis berichtete die nationale und internationale Presse ausführlich.

Razorback (Klippe) (12.35 km)

Die Razorback ist eine schmale Felsenklippe in Victoria an der Great Ocean Road, südwestlich von Princetown. Sie erhebt sich freistehend steil aus dem Meer und ist eine der Touristenattraktionen der Great Ocean Road. Die steile Klippe aus Kalkstein, die sich im Port-Campbell-Nationalpark befindet, kann von einer Aussichtsplattform bei Loch Ard Gorge betrachtet werden. Sie zählt zu einer der zahlreichen Touristenattraktionen, die entweder über die Great Ocean Road oder über den Great Ocean Walk erreicht werden kann.

Loch Ard Gorge (12.39 km)

Der Loch Ard Gorge (deutsch: Loch-Ard-Schlucht) ist eine Schlucht im Port-Campbell-Nationalpark, Victoria in Australien, der eine Klippe, die Island Archway, vorgelagert war. Die Schlucht liegt wenige Kilometer westlich der Twelve Apostles an der Great Ocean Road. Die Schlucht und der Island Archway ist ein Beispiel für Erosionsprozesse der Gesteine. Der etwa 25 Meter hohe steinerne Bogen Island Archway aus Kalkstein wurde durch seinen Einsturz im Juni 2009 bekannt. Geschichte Die Schlucht wurde nach dem Klipper Loch Ard benannt, der nahe Muttonbird Island am 1.

The Gibson Steps (16.48 km)

Die Gibson Steps (deutsch: Gibson-Stufen) bezeichnen ein Gebiet von Felsklippen aus Kalkstein. Sie liegen im Port-Campbell-Nationalpark in unmittelbarer Nähe der Twelve Apostles bei der Stadt Port Campbell im australischen Bundesstaat Victoria. Benannt ist die Stufenanlage nach dem Gibson Beach, der am Fuß der felsigen Küsten liegt. Sowohl die Stufen als auch der Strand sind eine Touristenattraktion der Great Ocean Road. Von der Aussichtsplattform an den Twelve Apostles können die zwei Felsklippen gesehen werden, die in den Ozean hineinragen. 2008 wurde die Stufenanlage erneuert.

Artikel mit Bezug zu London Arch

Möglicherweise gibt es auf der Suchseite von GeoMapedia noch ergänzende Artikel in der Datenbank über London Arch.

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Datenbestand von Wikipedia. Die Informationen zum Wetter werden zur Verfügung gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Geodaten berechnet. Das Kartenmaterial stammt von Google, Bing sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten