Morganza Spillway

Die klickbaren Karten und Bilder auf dieser Seite illustrieren Daten und Fakten zu dem Ort Morganza Spillway. Der Morganza Spillway ist ein Wasserbauwerk am Mississippi River oberhalb von Morganza am Westufer des Stromes in Louisiana. Es liegt an der Flussmeile 280, also rund 450 km oberhalb vom Head of Passes im südlichen Bereich des Pointe Coupee Parish und wird vom United States Army Corps of Engineers betrieben. Das Bauwerk dient dazu, bei Hochwasser den Stand des Flusses zu senken und während extremer Flutereignisse das Wasser an den Städten Baton Rouge und New Orleans vorbei zu leiten, indem es in den Atchafalaya River und das Atchafalaya Basin geleitet wird. Dadurch soll auch der potentiellen Gefahr begegnet werden, dass der Mississippi River nach einem Hochwasser dauerhaft seinen Lauf ändert, was enorme ökologische und wirtschaftliche Folgen hätte.

Funktionsweise

Der Morganza Spillway ist eine kontrollierte Hochwasserentlastung, weil dabei eine Reihe von Schleusentoren verwendet wird, um die Wassermenge zu steuern, die in die Entlastungsflächen beiderseits des Bauwerks fließen kann. Er besteht aus einem Wehr aus Stahlbeton, zwei Walzenwehren, siebzehn Unterspülungsanzeigern sowie 125 mit Schleusenschiebern versehenen Toren, mit denen rund 17.000 m³/s Wasser vom Mississippi River abgeleitet werden können. Das Bauwerk wurde 1954 fertiggestellt und wird vom United States Army Corps of Engineers unterhalten. Im Falle von Hochwasser wird es darauf kontrolliert, dass die Fundamente nicht unterspült und instabil werden. Der U.S. Highway 190 überquert den Entlastungskanal auf einer rund sieben Kilometer langen Brücke. Eine ältere zweistreifige Brücke führt direkt über das Bauwerk und bildet einen Teil des Louisiana Highway 1.

Karten und Fotos

Die angezeigten Karten können individuell angeklickt werden.
 

Weitere Information zu Morganza Spillway

Aussichten für das Wetter (Vereinigte Staaten)

Der Wetterbericht meldet demnächst bei einer Temperatur von ungefähr Grad Celsius mit einer Windgeschwindigkeit von km/h.

Betrieb während Hochwassers

Beide Seiten des Morganza Spillway liegen üblicherweise oberhalb des normalen Wasserstandes und sind deswegen normalerweise trocken. Damit das Wasser durch den Entlastungskanal abgeleitet werden kann, muss der Wasserstand im Mississippi River die Hochwassermarke übersteigen. Das Corps of Engineers erwägt die Öffnung des Morganza Spillway, wenn die Abflussmenge des Mississippi River bei Red River Landing, Louisiana 1.500.000 Kubikfuß (rund 42.000 m³/s) übersteigt und weiter ansteigt.

Seit 1963 wird bei Hochwasser üblicherweise nur an einer Stelle Wasser aus dem Mississippi River abgeleitet, an der Old River Control Structure (ORCS), wo normalerweise 30 % des Durchflusses in den Atchafalaya River abgeleitet wird. Während der Mississippiflut 1973 wurde dieses Bauwerk aufgrund der hohen Abflussmenge beschädigt, sodass zusätzlich der Morganza Spillway geöffnet wurde, um die Old River Control Structure zu entlasten, Später baute das Army Corps direkt unterhalb der ORCS die Old River Control Auxiliary Structure (ORCAS), sodass bei extremen Hochwasser zusätzliche Fluttore die Ableitung des Wassers ermöglichten.

Mehr zu diesem Thema: Auf den Seiten von Wikipedia finden Sie weitere Information zu Morganza Spillway.

Orte in der Nähe

Pointe Coupee Parish (7.74 km)

Das Pointe Coupee Parish (frz.: Paroisse de la Pointe-Coupée) ist ein Parish im Bundesstaat Louisiana der Vereinigten Staaten. Bei der Volkszählung im Jahr 2010 hatte das Parish 22.802 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 15,8 Einwohnern je Quadratkilometer. Der Verwaltungssitz (Parish Seat) ist New Roads. Das Pointe Coupee Parish ist Bestandteil der Metropolregion um die Stadt Baton Rouge.

Louisiana State Penitentiary (19.98 km)

Das Louisiana State Penitentiary (auch bekannt als „The Farm“ oder „Angola“) ist ein Gefängnis im US-Bundesstaat Louisiana. Es ist mit mehr als 5000 Insassen und über 1800 Angestellten das größte Hochsicherheitsgefängnis der USA. Die Haftanstalt liegt auf einem 73 km² großem Gelände im West Feliciana Parish nahe der Grenze zu Mississippi und ist an drei Seiten vom Mississippi River umgeben. Verschiedene Filme wie Dead Man Walking oder Monster’s Ball wurden teilweise hier gedreht.

West Feliciana Parish (21.71 km)

Das West Feliciana Parish (frz.: Paroisse de Feliciana Ouest) ist ein Parish im Bundesstaat Louisiana der Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 hatte das Parish 15.625 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 15,6 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der Verwaltungssitz (Parish Seat) ist St. Francisville. Das West Feliciana Parish ist Bestandteil der Metropolregion um die Stadt Baton Rouge. Geographie Das Parish liegt östlich des geografischen Zentrums von Louisiana, grenzt im Norden an Mississippi und hat eine Fläche von 1103 Quadratkilometern, wovon 52 Quadratkilometer Wasserfläche sind.

Krotz Springs (29.68 km)

Krotz Springs ist eine Town im St. Landry Parish, Louisiana, am Atchafalaya River. Im Jahr 2000 hatte der Ort 1219 Einwohner, Krotz Springs gehört zur Opelousas-Eunice Micropolitan Statistical Area. Geschichte Um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert kaufte C. W. Krotz, ein Mann aus Ohio, 20.000 Acre (rund 8100 Hektar) Waldland im Atchafalaya Basin und errichtete ein Sägewerk, in dem die in den Sümpfen gefällten Bäume zugeschnitten wurden.

Old River Control Structure (33.39 km)

Old River Control Structure ist ein System von drei Wehren mit Hochwasserklappen am westlichen Ufer des Mississippi River im Norden von Louisiana bei River Mile 315, also 507 km oberhalb vom Head of Passes (dort teilt sich der Hauptarm des Stromes in drei Mündungsarme, die sich in den Golf von Mexiko entleeren). Der Bauwerkkomplex befindet sich an der Stelle, an der sich der Atchafalaya River, ein Mündungsarm des Mississippi River, vom Hauptarm trennt. Die 1963 fertiggestellte Anlage wurde durch das U.S.

Artikel mit Bezug zu Morganza Spillway

Möglicherweise gibt es über die Volltextsuche noch weitere Daten in der Datenbank über Morganza Spillway.

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Korpus von Wikipedia. Die Wetterdaten werden bereit gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Datensätze automatisch berechnet. Das Kartenmaterial stammt von Google, Bing Maps sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten