Breitengrad: 48.1977

Längengrad: 16.3673

Region: Österreich

Schutzengelbrunnen

Die mit der Maus auswählbaren Landkarten sowie die Fotos auf dieser Webseite enthalten Informationen über den Ort Schutzengelbrunnen. thumb|Schutzengelbrunnen in Wien thumb|Drachenförmige Wasserspeier Der Schutzengelbrunnen ist ein Brunnen auf dem Rilkeplatz im 4. Wiener Gemeindebezirk Wieden.

Geschichte

Im Zuge der Errichtung der Kaiser-Ferdinands-Wasserleitung wurde Ende 1843 vor der Wiedner Paulanerkirche ein Bassin aufgestellt. Dieses wurde 1846 durch den Schutzengelbrunnen ersetzt. Nachdem während des Zweiten Weltkrieges der Erzherzog-Rainer-Brunnen auf dem nahen Rilkeplatz zerstört worden war und der Platz vor der Paulanerkirche mittlerweile aus verkehrstechnischen Gründen frei gemacht werden musste, wurde der Schutzengelbrunnen 1963 auf den Rilkeplatz versetzt. Die Enthüllung des denkmalgeschützten Brunnens an seinem neuen und aktuellen Standort erfolgte am 10. Dezember 1963.

Karten und Fotos

Die einzelnen Karten können angewählt werden.
 

Weitere Information zu Schutzengelbrunnen

Wetterprognose (Österreich)

Das Wetter: demnächst bei einer Temperatur im Bereich von Grad Celsius bei einer mittleren Windgeschwindigkeit von km/h.

Gestaltung

Aus einem achteckigen Brunnenbecken erhebt sich eine metallgerahmte Steinsäule, auf der eine Schutzengelfigur steht. Am Sockel der Säule sind vier drachenförmige Wasserspeier, die als Brustschild das Wiener Wappen tragen, angeordnet. Die Entwürfe stammen von August Sicard von Sicardsburg und Eduard van der Nüll, sowie ein Modell von Johann Preleuthner, nach dem Anton Dominik Fernkorn den Guss und die Ziselierungen fertigte.

Sie wollen noch mehr wissen? Auf den Seiten von Wikipedia existieren weitere Information zu Schutzengelbrunnen.

Orte in der Nähe

Generali Foundation (0.08 km)

Das Generali Foundation – Center for Contemporary Art ist ein Museum für zeitgenössische Kunst in Wien, das 1988 von der Versicherungsgruppe Generali als Kunstverein gegründet wurde. 1995 zog die Generali Foundation in ein eigens für den Zweck errichtetes Gebäude an der Wiedner Hauptstraße um. Die Generali Foundation unterhält eine Sammlung zeitgenössischer Kunstwerke, stellt diese aus und führt regelmäßig Ankäufe durch. Daneben werden Einzel- und Gruppenausstellungen zeitgenössischer Künstler durchgeführt, oft in Zusammenarbeit mit anderen europäischen Museen.

Habig-Hof (0.08 km)

Der Habig-Hof ist ein historisches und denkmalgeschütztes Gebäude an der Wiedner Hauptstraße 15-17 im 4. Wiener Gemeindebezirk Wieden. Geschichte Das Gebäude wurde 1896–1897 im Auftrag vom k.u.k. Hof-Hutmacher Peter Habig als Geschäfts- und Warenhaus in Auftrag gegeben und von Carl Holzmann und Heinrich Adam erbaut. Die ursprünglichen Grundstücke wurden dafür in ein Gebäude, das fast den gesamten Stadtblock umfasst, zusammengefasst. Peter Habigs Unternehmen P. & C. Habig zog um 1897 in das Erdgeschoß ein, das Geschäft wurde wahrscheinlich vom gleichen Architekten gestaltet.

Freihaustheater (0.09 km)

Das Freihaustheater oder Theater auf der Wieden (auf den Theaterzetteln meist Wiedner Theater genannt), war von 1787 bis 1801 ein Theater im Komplex des Freihauses in der Wiener Vorstadt Wieden. Seine heutige Bekanntheit verdankt es der Uraufführung von Wolfgang Amadeus Mozarts Zauberflöte am 30. September 1791, einer Oper, die in diesem Haus insgesamt 223 mal aufgeführt wurde. Geschichte Errichtet wurde das Freihaustheater 1787. Es war damit das zweite Wiener Vorstadttheater nach dem 1781 gegründeten Leopoldstädter Theater.

P. & C. Habig (0.1 km)

P. & C. Habig ist ein Hutfabrikant und ehemaliger k.u.k. Hoflieferant im 4. Wiener Gemeindebezirk Wieden. Das Unternehmen wird in der fünften Generation von Barbara Habig (*1975) weitergeführt. Geschichte 1853 zog Peter Habig (* 29. Jänner 1839 in Salmünster, † 4. Jänner 1916 in Wien) mit seinem entfernten Verwandten Franz Auhl nach Wien und verdiente sich zuerst 5 Jahre lang als Hutmacher. 1858 wurde er in Korneuburg freigesprochen. Er vermählte sich mit Adelheid, der Tochter von Franz Auhl.

Artikel mit Bezug zu Schutzengelbrunnen

Eventuell gibt es über die Volltextsuche von GeoMapedia noch weiter gehende Informationen im Datenbestand über Schutzengelbrunnen.

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Korpus von Wikipedia. Die Wetterdaten werden zur Verfügung gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Datensätze ermittelt. Das Kartenmaterial stammt von Google, Bing Maps sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten