Southampton Parish

Die Landkarten wie auch die Abbildungen auf dieser Seite zeigen Informationen über den Ort Southampton Parish. Southampton Parish bezeichnet ein 5,8 km² großes Verwaltungsgebiet von Bermuda mit 6.724 Einwohnern (2012).

Der in deutschsprachigen Staaten mit einem Landkreis vergleichbare Parish liegt im Südwesten der bermudischen Hauptinsel Grand Bermuda. Zum Verwaltungsbezirk zählen auch noch einige kleine, der Nordküste direkt vorgelagerte Inseln im Little Sound. Southampton Parish grenzt im Nordwesten an Sandys Parish, im Osten an den Warwick Parish.

Das Verwaltungsgebiet ist nach dem englischen Aristokraten Henry Wriothesley, 3. Earl of Southampton (1573–1624) benannt.

Eine der Sehenswürdigkeiten im Parish ist der 35 Meter hohe, 1844 erbaute Leuchtturm Gibb’s Hill Lighthouse.

Karten und Luftaufnahmen

Die angezeigten Landkarten und Luftaufnahmen können einzeln ausgewählt werden.
 

Weitere Information zu Southampton Parish

Wettertrend (Bermuda)

Der Wetterbericht meldet Aussicht auf bei einer Temperatur von Grad Celsius bei einer erwarteten Windgeschwindigkeit von km/h. Auf den Seiten von Wikipedia existieren weitere Information zu Southampton Parish.

Orte in der Nähe

Warwick Parish (4.34 km)

Warwick Parish bezeichnet ein 5,7 km² großes Verwaltungsgebiet von Bermuda mit 8615 Einwohnern (Stand 2010). Der in deutschsprachigen Staaten mit einem Landkreis vergleichbare Parish liegt im zentralen Süden der bermudischen Hauptinsel Grand Bermuda. Zum Verwaltungsbezirk zählen auch einige der Nordwestküste vorgelagerte Inseln im Great Sound. Warwick Parish grenzt südwestlich an den Southampton Parish und im Nordosten an den Paget Parish. Das Verwaltungsgebiet ist nach dem englischen Admiral Robert Rich, 2. Earl of Warwick (1587–1658) benannt.

Bermudadreieck (5.53 km)

Das Bermudadreieck, auch Teufelsdreieck genannt, ist die Bezeichnung eines Seegebietes, das sich im westlichen Atlantik nördlich der Karibik befindet. Durch mehrere tatsächlich oder vermeintlich mit der Gegend zusammenhängende Schiffs- und Flugzeugkatastrophen erhielt das Bermudadreieck den Ruf, dort spielten sich gehäuft entsprechende Unglücke ab oder dort „verschwänden“ gar Schiffe und/oder Flugzeuge.

Sandys Parish (5.78 km)

thumb|right|200px|Lage von Sandys Parish innerhalb der Bermudas Sandys Parish bezeichnet ein 6,7 km² großes Verwaltungsgebiet von Bermuda mit 7.740 Einwohnern (2012). Der in deutschsprachigen Staaten mit einem Landkreis vergleichbare Parish liegt im Nordwesten der bermudischen Inselkette. Zum Verwaltungsbezirk zählen vor allem die Inseln Ireland Island North, Ireland Island South, Boaz Island und Somerset Island sowie kleine Teile im Südwestens der Hauptinsel Grand Bermuda. Sandys Parish grenzt im Süden an den Southampton Parish.

Boaz Island (6.28 km)

Boaz Island ist eine flache Insel am Großen Sund im Nordwesten der atlantischen Inselgruppe Bermuda. Sie liegt südwestlich von Ireland Island (Südinsel) und nordöstlich von Somerset Island, mit denen sie jeweils über Brücken verbunden ist. Das der Südküste unmittelbar vorgelagerte Eiland Watford Island (Geographische Lage: ) ist heute über einen befahrbaren Damm fest mit Boaz Island verbunden, und wird daher meist als deren Bestandteil angesehen. Boaz Island war früher (ab 1933) ein Stützpunkt der britischen Seestreitkräfte (Royal Navy).

Paget Parish (8.55 km)

thumb|right|200px|Lage des Paget Parish innerhalb der Bermudas Paget Parish bezeichnet ein 5,3 km² großes Verwaltungsgebiet von Bermuda mit 5.809 Einwohnern. Der in deutschsprachigen Staaten mit einem Landkreis vergleichbare Parish liegt in der Mitte der bermudischen Hauptinsel Grand Bermuda südlich der Hauptstadt Hamilton. Zum Verwaltungsbezirk zählen einige der Nordküste vorgelagerte Inseln im Hamilton Harbour, einer Seitenbucht im Great Sound. Paget Parish grenzt südwestlich an den Warwick Parish, nordöstlich an den Devonshire Parish.

Artikel mit Bezug zu Southampton Parish

Eventuell gibt es über die Volltextsuche noch weitere Artikel im Datenbestand über den Ort Southampton Parish.

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Datenbestand von Wikipedia. Die Wetterdaten werden bereit gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Datensätze ermittelt. Das Kartenmaterial stammt von Google Maps, Bing Maps sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten