St. Patrick’s Cathedral (New York)

Die klickbaren Karten und Bilder auf dieser Seite zeigen Informationen über den Ort St. Patrick’s Cathedral (New York). miniatur|St. Patrick’s Cathedral, New York miniatur|St. Patrick’s Cathedral, New York

Die St. Patrick’s Cathedral ist die größte im neugotischen Stil erbaute katholische Kathedrale in den USA. Sie befindet sich an der 50th Street und der Fifth Avenue in Manhattan, direkt gegenüber dem Rockefeller Center. Die Kathedrale ist der Amtssitz des Erzbischofs der römisch-katholischen Erzdiözese von New York und eine Pfarrkirche. Der Pfarrbezirk wird begrenzt durch die 59th Street, die 3rd Avenue, die 44th Street und die 7th Avenue und umfasst 302 Häuserblöcke.

Geschichte

Das Grundstück der heutigen Kathedrale wurde am 6. März 1810 für 11.000 Dollar gekauft, um dort eine Schule für katholische junge Männer zu errichten, die von Jesuiten geleitet wurde. Diese Schule scheiterte, und 1813 wurde das Grundstück an Dom Augustin LeStrange weiterverkauft, den Abt einer Gemeinschaft von Trappisten (tatsächlich vom ursprünglichen Kloster La Trappe), die nach Amerika geflohen waren, weil sie in Frankreich verfolgt wurden. Zusätzlich zu ihrer kleinen klösterlichen Gemeinschaft betreuten sie etwa 33 Waisenkinder. Nach dem Sturz von Napoleon im Jahre 1814 kehrten die Trappisten nach Frankreich zurück und gaben ihren Immobilienbesitz auf (das Waisenhaus wurde von der Diözese von New York bis in das späte 19. Jahrhundert fortgeführt) – einige der Mönche reisten nach Kanada, gründeten aber irgendwann St. Joseph’s Abbey in Spencer, Massachusetts.

Die Diözese von New York, die im Jahr 1808 gegründet worden war, wurde von Papst Pius IX. am 19. Juli 1850 und am 6. Oktober 1850 zur Erzdiözese erhoben. Erzbischof John Joseph Hughes gab anschließend seine Absicht bekannt, eine neue Kathedrale errichten zu wollen, welche die St. Patrick’s Old Cathedral ersetzen sollte, die sich an der Kreuzung der Prince and Mott Streets und der Mulberry Street befand. Die alte Kathedrale wurde im Jahr 1866 durch ein Feuer zerstört und 1868 wieder aufgebaut und eingeweiht. Sie ist immer noch eine Pfarrkirche und der älteste katholische Standort in New York City. Lorenzo da Ponte wurde hier beigesetzt. miniatur|Rosette an der Westfassade Der Grundstein der neuen Kathedrale wurde am 15. August 1858 gelegt, südlich des Waisenhauses der Diözese und ungefähr nördlich des zu dieser Zeit dicht bevölkerten Gebietes von New York. Die Kathedrale wurde von James Renwick, Jr. im Architekturstil der Neugotik entworfen.

Karten und Bilder

Die Landkarten können individuell mit der Maus ausgewählt werden.
 

Weitere Information zu St. Patrick’s Cathedral (New York)

Wetteraussichten (Vereinigte Staaten)

Prognose: Aussicht auf bei einer Temperatur von ungefähr Grad Celsius mit einer Windgeschwindigkeit von km/h. Mehr zu diesem Thema: Auf den Seiten von Wikipedia erwarten Sie weitere Information zu St. Patrick’s Cathedral (New York).

Orte in der Nähe

Olympic Tower (0.07 km)

Der Olympic Tower ist ein Wolkenkratzer in Midtown Manhattan an der Fifth Avenue. In dem Gebäude befinden sich Büros, Wohnungen sowie im Sockelgeschoss Läden und Ausstellungsflächen. Geschichte Auf dem Bauplatz befand sich ein 1947 erbautes Gebäude der Best Company. Aristoteles Onassis erwarb das Grundstück, um dort die New Yorker Niederlassungen seiner Unternehmen zu bündeln. Weiterhin bot das Gebäude Wohnungen. Erste Entwürfe zu dem Gebäude stammen von Cäsar Pinnau, die Umsetzung und Betreuung des realisierten Entwurfs war von Skidmore, Owings and Merrill.

Alfred P. Sloan Foundation (0.09 km)

Die Alfred P. Sloan Foundation ist eine philanthropische Non-Profit-Organisation in den Vereinigten Staaten mit Sitz in New York City, 1934 von Alfred P. Sloan Jr. errichtet, seinerzeit Präsident und Chief Executive Officer von General Motors. Die Programme und Interessen der Stiftung liegen in den Bereichen Wissenschaft und Technologie, Lebensstandard und Wirtschaft, Erziehung und berufliche Karrieren in Wissenschaft und Technologie. Die Gesamtsumme des Stiftungskapitals liegt bei 1,8 Milliarden US-Dollar.

Tower 49 (0.16 km)

Tower 49 ist ein Büro-Hochhaus in Midtown Manhattan, New York City. Der 187 Meter hohe Wolkenkratzer wurde von Skidmore, Owings and Merrill geplant und besitzt 45 Stockwerke. Obwohl er bei weitem nicht so bekannt ist wie sein Nachbar das Rockefeller Center, macht der Tower 49 vor allem durch seine Grundrissform auf sich aufmerksam und ist bis heute einer der höchsten Wolkenkratzer in Midtown Manhattan. Er liegt an der 48. und 49. Straße an der 5th Avenue.

Charles Scribner’s Sons (0.17 km)

Charles Scribner's Sons, auch Scribner's oder Scribner genannt, ist ein US-amerikanisches Verlagshaus mit Sitz in New York, das unter anderem Werke von so renommierten und bekannten Autoren wie Ernest Hemingway, F. Scott Fitzgerald, Kurt Vonnegut, Marjorie Kinnan Rawlings, Stephen King, Robert A. Heinlein, Thomas Wolfe, George Santayana, John Clellon Holmes und Edith Wharton veröffentlicht. Zu dem vom Verlag gehören zahlreiche Autoren, die mit Pulitzer-Preisen, National Book Awards oder anderen Auszeichnungen preisgekrönt wurden.

Charles Scribner’s Sons Building (0.18 km)

Das Charles Scribner’s Sons Building ist ein Gebäude in Manhattan, New York City mit der Adresse 597 Fifth Avenue. Es wurde von 1912 bis 1913 nach Plänen von Ernest Flagg im Beaux-Arts-Stil errichtet und diente als Sitz des Verlages Charles Scribner’s Sons. Zu den vielen architektonischen Details zählen vier Pfeiler, deren Sockel mit Büsten von vier berühmten Druckern verziert sind: Benjamin Franklin, William Caxton, Johann Gutenberg und Aldus Manutius.

Artikel mit Bezug zu St. Patrick’s Cathedral (New York)

Möglicherweise gibt es über die Volltextsuche noch ergänzende Daten im Datenbestand über den Ort St. Patrick’s Cathedral (New York).

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Datenbestand von Wikipedia. Die Wetterdaten werden bereit gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Geodaten automatisch ermittelt. Das Kartenmaterial stammt von Google Maps, Bing sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten