Vauvert (Paris)

Die mit der Maus auswählbaren Abbildungen wie auch die Abbildungen auf dieser Seite illustrieren Informationen über den Ort Vauvert (Paris). Vauvert ist die mittelalterliche Bezeichnung für ein Gelände im 6. Arrondissement von Paris, das etwa dem heutigen Jardin du Luxembourg entspricht.

Geschichte

Im 11. Jahrhundert entschied König Robert der Fromme († 1031), sich außerhalb der Stadt niederzulassen, und wählte dafür die mit Weinstöcken bewachsene Talmulde Vauvert (von val vert, grünes Tal). Nach seinem Tod wurde die Residenz bald wieder aufgegeben und wurde schnell ein verrufener Ort. Das verfallene Gemäuer diente als Unterschlupf für Bettler und Wegelagerer, Spukgeschichten machten bald die Runde, Vauvert wurde dem Teufel zugeordnet, so dass bald der Begriff Diable Vauvert aufkam, der zu Diable Vert verkürzt wurde.

Die Franziskaner, die sich 1217 in Saint-Denis niedergelassen hatten, zogen einige Jahre später nach Vauvert um, aber schon 1230 näher an die Stadt heran, an die Porte Saint-Germain, in die heutige Rue de l’École de Médécine (siehe: Couvent des Cordeliers (Paris)). König Ludwig der Heilige gab das Gelände 1257 den Kartäusern, die hier einen Konvent einrichteten, der bis zur Französische Revolution Bestand hatte und wegen seiner Pflanzungen im Süden des Jardin du Luxembourg berühmt war.

Karten

Die folgenden Karten und Bilder können individuell angeklickt werden.
 

Weitere Information zu Vauvert (Paris)

Prognose für das Wetter (Frankreich)

Trend: demnächst bei einer Temperatur im Bereich von Grad Celsius und einer erwarteten Windgeschwindigkeit von km/h. Sie wollen noch mehr wissen? Auf den Seiten von Wikipedia gibt es weitere Information zu Vauvert (Paris).

Orte in der Nähe

Jardin du Luxembourg (0.02 km)

Der Jardin du Luxembourg ist ein früher königlicher, heute staatlicher Schlosspark im Pariser Quartier Latin (6. Arrondissement) mit einer Fläche von 26 Hektar. Die Anlage gehört zum Palais du Luxembourg, in dem der Senat tagt, die zweite Kammer des französischen Parlamentes. Der Jardin du Luxembourg ist im Norden begrenzt von dem gleichnamigen Palais, dem kleineren Nebenschloss Petit Palais, das dem Senatspräsidenten als Amtssitz dient, der Orangerie und dem Musée du Luxembourg, und im Osten von der École des Mines.

Palais du Luxembourg (0.16 km)

Das ist ein Schloss im 6. Arrondissement von Paris, umgeben von einer ursprünglich barocken Parklandschaft aus dem frühen 17. Jahrhundert, genannt . Es diente zunächst Mitgliedern der königlichen Familie als Wohnsitz, wurde während der Revolution in Staatsbesitz überführt und ist seit 1800 Sitz des Senats, der zweiten parlamentarischen Kammer Frankreichs. Das Palais wurde 1615 bis 1620 im Auftrag der französischen Königin Maria de’ Medici, Tochter des Großherzogs der Toskana und Mutter Ludwigs XIII., erbaut.

Luxembourg (Paris RER) (0.23 km)

Die Station Luxembourg ist ein Tunnelbahnhof des Pariser Schnellbahnnnetzes RER. Sie wurde 1895 neuer Endbahnhof der Ligne de Sceaux. Zeitgleich wurde besagte Linie, in einem Tunnel verlaufend, von weiter südlich liegenden bisherigem Endbahnhof Bahnhof Denfert-Rochereau verlängert. Die Station befindet sich unter dem Boulevard Saint-Michel.

Mines ParisTech (0.25 km)

Die École nationale supérieure des mines de Paris (auch École des mines de Paris, Mines Paris oder seit dem 22. April 2008 Mines ParisTech) ist eine französische Elitehochschule für Ingenieure im 6. Arrondissement von Paris. Sie wurde noch im Ancien Régime am 19. März 1783 auf Anordnung von Ludwig XVI. mit dem Ziel gegründet, „intelligente Direktoren“ für die Bergwerke des Königreichs auszubilden. Sie ist eine der berühmtesten Bergakademien Frankreichs.

Musée du Luxembourg (0.31 km)

Das Musée du Luxembourg ist ein Kunstmuseum in Paris. Es ist das älteste öffentliche Museum Frankreichs. Seine Adresse lautet 19 rue de Vaugirard, 75006 Paris. Geschichte Das erste Museum war zunächst im Ostflügel des für Maria von Medici zwischen 1615 und 1630 erbauten Palais du Luxembourg untergebracht. Erst im Laufe des 19. Jahrhunderts siedelte es in die einstige Orangerie des Palais über.

Artikel mit Bezug zu Vauvert (Paris)

Vielleicht gibt es auf der Suchseite noch weitere Informationen im Datenbestand über den Ort Vauvert (Paris).

Quellen

Die Textinformationen stammen aus dem Korpus von Wikipedia. Die Informationen zum Wetter werden bereit gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Datensätze ermittelt. Das Kartenmaterial stammt von Google Maps, Bing sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten