Washington Heights (New York City)

Die mit der Maus auswählbaren Abbildungen und Bilder auf dieser Webseite enthalten Daten und Fakten zu dem Ort Washington Heights (New York City). Washington Heights ist ein Stadtviertel von New York City im äußersten Norden der Insel Manhattan. Der Name kommt von Fort Washington, das dort, am höchsten Punkt Manhattans, als Verteidigungsanlage im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg errichtet wurde.

Im Süden, an der 155. Straße, grenzt Washington Heights an Harlem und im Norden (Hillside Avenue) an Inwood. Im Westen markiert der Hudson und im Osten der Harlem River und Coogans Bluff die Grenze.

Die Bevölkerung besteht heute größtenteils aus Emigranten aus der Dominikanischen Republik. Das Quartier bietet preiswerteren Wohnraum und wird bei sozialem Aufstieg gerne verlassen. Es gibt auch Gegenden mit signifikanten jüdischen Bevölkerungsteilen.

Der repräsentativste Teil von Washington Heights ist Hudson Heights. Es befindet sich am Hudson im Nordwesten des Viertels. Aufgrund seines eigenen Charakters gilt es als Viertel im Viertel. In den 1930er Jahren zogen viele jüdische Deutsche und Österreicher hierher, die vor den Nazis flohen – darunter auch Henry Kissinger. Ihre Zahl wurde in den 1940er Jahren auf rund 60.000 geschätzt. Diese Emigranten nannten das Viertel „Frankfurt-on-the-Hudson“, weil sehr viele Einwanderer aus Frankfurt am Main stammten, oder „Viertes Reich“ als ironische Antithese zu Hitlers „Drittem Reich“.

Landkarten und Fotos

Die nachfolgenden Karten und Bilder können angewählt werden.
 

Weitere Information zu Washington Heights (New York City)

Wetteraussichten (Vereinigte Staaten)

Wettertrend: Die Wetterlage: demnächst bei einer Temperatur im Bereich von °C und einer Windgeschwindigkeit von km/h.Das ist noch nicht alles: Auf den Seiten von Wikipedia existieren weitere Information zu Washington Heights (New York City).

Orte in der Nähe

Hudson Heights (New York City) (0.3 km)

Hudson Heights ist ein Teil des Viertels Washington Heights in Upper Manhattan, New York City, USA. Der Name bezieht sich auf die Nähe zum Hudson River, der auch die westliche Grenze des Viertels bildet wie auch auf dessen geografische Besonderheit, da sich hier die höchste natürliche Erhebung Manhattans befindet – daher „Heights“ (Höhe). Lage und Geografie Im Osten wird Hudson Heights durch den Broadway, im Süden durch die 173rd Street und im Norden durch den Fort Tryon Park begrenzt.

Schlacht von Fort Washington (0.53 km)

Die Schlacht von Fort Washington wurde am 16. November 1776 in Manhattan, New York ausgetragen und war die folgenreichste Niederlage der Kontinentalen Armee im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Die britische Armee und ihre hessischen Verbündeten zwangen die amerikanische Besatzung des Forts zur Aufgabe und errangen damit die Kontrolle über die strategisch wichtige Insel Manhattan einschließlich der Stadt New York. Die amerikanische Armee hatte die Insel Manhattan zum Zeitpunkt der Schlacht bereits weitgehend geräumt.

Yeshiva University (0.65 km)

Die Yeshiva University (auch YU genannt) ist eine private jüdische Universität in New York City im US-Bundesstaat New York. Die Hochschule wurde 1886 gegründet. Derzeit sind 5.994 Studenten eingeschrieben. 2011 hat sie den 68. Platz nach Times Higher Education Ranking im Ranking der Universitäten der Welt. Zu den ehemaligen Leitern der Universität gehört „The Rav“ Joseph Ber Soloveitchik. Fakultäten Undergraduate Level Judaistik Wirtschaftswissenschaften (Sy Syms School of Business) Yeshiva College (Undergraduate) Stern College for Women (Undergraduate) S.

Fort Tryon Park (1.44 km)

Der Fort Tryon Park ist ein öffentlicher Park im Norden von Manhattan. Er hat eine Gesamtfläche von 27 Hektar. Benannt wurde er nach dem britischen Gouverneur William Tryon. Innerhalb des Parks befindet sich das zum Metropolitan Museum of Art gehörende Museum The Cloisters. Der Park wurde von der städtischen Landmarks Preservation Commission zum Landschaftsdenkmal ernannt. Zusammen mit The Cloisters wurde es 1978 zudem in das von der Bundesregierung geführte nationale Verzeichnis historischer Stätten aufgenommen.

Morris-Jumel Mansion (1.55 km)

Das Morris-Jumel Mansion ist ein historisches Bauwerk in Washington Heights in New York City, das im Jahre 1776 während des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs George Washington einige Wochen als Hauptquartier diente. Seit 1961 ist das Gebäude ein National Historic Landmark. Architektur Morris-Jumel Mansion ist heute das älteste erhaltene und freistehende Haus in Manhattan. Es liegt zwischen der West 160th Street und der West 162nd Street am Highbridge Park.

Artikel mit Bezug zu Washington Heights (New York City)

Möchten Sie mehr erfahren? Vielleicht gibt es auf der Suchseite noch weiter gehende Einträge in der Datenbank über Washington Heights (New York City).

Quellen

Die Informationen stammen aus dem Korpus von Wikipedia. Die Informationen zum Wetter werden bereit gestellt von OpenWeatherMap. Die Entfernungsangaben wurden auf Basis der Koordinatenangaben der Datensätze automatisch berechnet. Das Kartenmaterial stammt von Google, Bing Maps sowie OSM (Open Street Map).

Weitere Möglichkeiten