Suche nach einem Ort

Deutsches Technikmuseum Berlin

Das Deutsche Technikmuseum Berlin (DTMB) wurde 1983 zunächst unter dem Namen Museum für Verkehr und Technik eröffnet, den es bis 1996 trug. Das Museum sieht sich als Nachfolgeinstitution der über 100 technischen Sammlungen, die es in den vergangenen Jahrhunderten in Berlin gegeben hat, zuletzt der Sammlung aus dem ehemaligen Verkehrs- und Baumuseum (im Hamburger Bahnhof), hat mit über 25.000 m² eine große Ausstellungsfläche auf dem Gelände einer Eisfabrikation und des Anhalter Güter- und Postbahnhofs und wird von 600 000 Menschen jährlich besucht....

Humboldt-Universität zu Berlin

Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin) wurde 1809 als Friedrich-Wilhelms-Universität gegründet und nahm im Herbst 1810 den Lehrbetrieb auf. Sie ist die älteste und nach der Studentenzahl zweitgrößte der Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Berlin. Sie hat ihren Hauptsitz Unter den Linden in Berlin-Dorotheenstadt. Die HU Berlin gilt als eine renommierte Universität weltweit und bildete unter anderem 29 Nobelpreisträger aus....

Berlin-Kreuzberg

Kreuzberg ist ein Ortsteil im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin. Bis zur Fusion mit dem benachbarten damaligen Bezirk Friedrichshain im Zuge der Verwaltungsreform 2001 gab es einen eigenständigen Bezirk Kreuzberg, der mit dem heutigen Ortsteil Kreuzberg deckungsgleich ist. Der Ortsteil gehört zu den Szenevierteln Berlins und ist deshalb von Gentrifizierung betroffen. Zudem wartet Kreuzberg mit einem lebendigen Kulturleben auf....

Liste der Bezirke und Ortsteile Berlins

Berlin ist ein Stadtstaat, der aus mehreren Bezirken oder Verwaltungsbezirken besteht. Diese Liste der Bezirke und Ortsteile Berlins gibt eine Übersicht über die zwölf Bezirke und 96 Ortsteile der deutschen Hauptstadt. Allgemeines zur Gliederung Berlins Jeder Bezirk Berlins besitzt eine parlamentsähnlich ausgestattete Bezirksverordnetenversammlung, die allerdings Teil der Verwaltung ist. Jeder Bezirk verfügt über ein Bezirksamt, dem die Stadträte mit den ihnen nachgeordneten Verwaltungsteilen angehören, außerdem wird in jedem Bezirk ein Bürgermeister gewählt....

Ägyptisches Museum Berlin

Das Ägyptische Museum Berlin, eigentlich Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin, befindet sich seit dessen Wiedereröffnung im Oktober 2009 wieder im Neuen Museum. Es beherbergt eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen der ägyptischen Hochkultur, die Statuen, Reliefs und Kleinkunstobjekte aus sämtlichen Epochen der altägyptischen Geschichte umfasst. Als bekanntestes Ausstellungsstück und Publikumsmagnet gilt die 1920 von James Simon übereignete Büste der Nofretete. Direktorin ist seit Juli 2009 die deutsche Ägyptologin Friederike Seyfried....

Abgeordnetenhaus von Berlin

Das Abgeordnetenhaus von Berlin ist nach der Verfassung von Berlin das Landesparlament des Landes Berlin, Nachfolger der Berliner Stadtverordnetenversammlung. Sitz des Abgeordnetenhauses ist seit 1993 das Gebäude des ehemaligen Preußischen Landtags, zuvor war es jahrzehntelang das Rathaus Schöneberg. Präsident des Abgeordnetenhauses ist seit Oktober 2011 Ralf Wieland (SPD). Wahl Das Abgeordnetenhaus von Berlin wird alle fünf Jahre in allgemeiner, gleicher, freier, geheimer und direkter Wahl gewählt....

Technische Universität Berlin

Die Technische Universität Berlin (kurz: TU Berlin; vor 1946: Technische Hochschule Berlin) ist eine der vier staatlichen Universitäten Berlins und mit fast 32.000 Studierenden in 90 Studiengängen die größte. Mit ihren Vorläuferinstitutionen ist sie eine der ältesten Technischen Hochschulen Deutschlands. 1884 wurde das nach Plänen von Richard Lucae gebaute Hauptgebäude in Charlottenburg an der heutigen Straße des 17. Juni eröffnet....

Museumsinsel (Berlin)

Die Museumsinsel ist die nördliche Spitze der Spreeinsel in der historischen Mitte von Berlin. Sie ist die Keimzelle der Berliner Museumslandschaft und mit ihren Museen heute ein vielbesuchter touristischer Anlaufpunkt und einer der wichtigsten Museumskomplexe der Welt. Seit 1999 gehört die Museumsinsel als weltweit einzigartiges kulturelles und bauliches Ensemble zum UNESCO-Welterbe. Geschichte Der nördliche Teil der Spreeinsel war im Mittelalter eine sumpfige Flussaue. Daraus ergaben sich Besonderheiten des Baugrundes (Kolke)....

Freie Universität Berlin

Die Freie Universität Berlin (kurz: FU Berlin oder – seltener – FUB) ist eine der vier Universitäten Berlins und eine der größten Hochschulen in Deutschland. Sie wurde 1948 gegründet und hat ihren Sitz sowie den zentralen Campus in Berlin-Dahlem. Sie gehört zu den elf deutschen Universitäten, die im Rahmen der Exzellenzinitiative in die dritte Förderlinie aufgenommen wurden. Mit der Prämierung ihres Zukunftskonzepts „International Network University“ zählt sie zu den sogenannten Eliteuniversitäten....

Alter St.-Matthäus-Kirchhof Berlin

Der Alte St.-Matthäus-Kirchhof Berlin ist ein historischer Friedhof in Berlin mit vielen kulturhistorisch bedeutenden Grabmälern, die heute unter Denkmalschutz stehen. Der Kirchhof liegt zwischen der Großgörschen- und der Monumentenstraße im Ortsteil Schöneberg auf der sogenannten Roten Insel. Wie der 500 Meter weiter östlich gelegene Kreuzberg fällt der Friedhof sanft zum Berliner Urstromtal mit dem Flusslauf der Spree ab, da er auf dem Nordabhang des Teltow angelegt ist....

Sender Freies Berlin: Der Sender Freies Berlin (SFB) war von seiner Gründung am 12. November 1953 (Sendestart: 1. Juni 1954) bis zum 30. April 2003 als Landesrundfunkanstalt des Landes Berlin – zunächst für den Westt...

Akademie der Künste (Berlin): Die Akademie der Künste in Berlin ist seit 1. Januar 2004 eine von der Bundesrepublik Deutschland getragene Körperschaft des öffentlichen Rechts, die sich der Förderung der Bildenden Kunst, der Ba...

Staatsbibliothek zu Berlin: Die Staatsbibliothek zu Berlin (früher auch Königlich Preußische Staatsbibliothek oder Königliche Bibliothek) ist eine Einrichtung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, einer durch Bundesgesetz ...

Rundfunk Berlin-Brandenburg: Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) ist die Landesrundfunkanstalt (Anstalt des öffentlichen Rechts) für die deutschen Bundesländer Berlin und Brandenburg. Der Sitz ist in Berlin und Potsdam. D...

Berlin-Gropiusstadt: Die Gropiusstadt ist ein Ortsteil im Berliner Bezirk Neukölln. Sie entstand von 1962 bis 1975 als Großwohnsiedlung zwischen den alten Siedlungen Britz, Buckow und Rudow. Seit 2002 ist Gropiusstadt n...

Berlin-Pichelsdorf: Pichelsdorf ist eine Ortslage im Berliner Ortsteil Wilhelmstadt (Bezirk Spandau). Geografie und Geschichte Das einstige Fischerdorf Pichelsdorf liegt auf einer Halbinsel, die im Osten von der Havel ...

Historischer Hafen Berlin: thumb|Blick auf Schiffe (mit Andreas) thumb|Blick auf Schiffe und Brücke Der Historische Hafen Berlin ist ein 1990 gegründeter Verein, der sich den Erhalt und den Betrieb von historischen Binnenschi...

Carillon (Berlin): Das Carillon in Berlin ist ein spielbares Glockenspiel im Berliner Ortsteil Tiergarten. Es steht in unmittelbarer Nähe des Hauses der Kulturen der Welt (ehemalige Kongresshalle) im Großen Tiergarten...

Urania (Berlin): Die Berliner Gesellschaft Urania wurde 1888 gegründet, mit dem Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse auch einem Laienpublikum zugänglich zu machen. Vorgeschichte Die ersten Impulse gab 1827/28 A...

Berliner Tor (Wesel): Das Berliner Tor in Wesel ist ein Bestandteil der Festung Wesel und wurde vom Festungs- und Hofbaumeister Jean de Bodt 1718 bis 1722 erbaut. Es befindet sich auf der Ostseite der Weseler Innenstadt u...

Deutsche Oper Berlin: Die Deutsche Oper Berlin ist das größte der drei Opernhäuser in Berlin. Das Gebäude Bismarckstraße 34–37 in Charlottenburg wurde 1961 eröffnet und war Ersatz für die an gleicher Stelle im Z...

Komische Oper Berlin: Die Komische Oper Berlin ist ein Opernhaus in der Behrenstraße im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte) von Berlin. Sie ist die kleinste der drei Berliner Opern und mit der Deutsche Oper Berlin und Staatsope...

Groß-Berlin: Groß-Berlin ist eine Bezeichnung für die Stadtgemeinde bzw. Einheitsgemeinde Berlin in den Grenzen des 1920 entstandene Stadtgebiets, wie es bis heute mit nur wenigen Änderungen besteht. entwicke...

Schauspielhaus Berlin: Das Schauspielhaus steht als zentrales Gebäude auf dem Gendarmenmarkt im Berliner Ortsteil Mitte. Das klassizistische Bauwerk ist eines der Hauptwerke des Architekten Karl Friedrich Schinkel. Es wurd...

Berlin-Lankwitz: Lankwitz ist der östlichste der acht Ortsteile des im Südwesten Berlins gelegenen Bezirks Steglitz-Zehlendorf. Lage und städtebauliches Umfeld Mit einer Fläche von rund sieben Quadratkilometern g...

1. FC Union Berlin: Der 1. FC Union Berlin (offiziell: 1. Fußballclub Union Berlin e. V.) ist ein Fußballverein aus Berlin. Er wurde 1966 gegründet und basiert auf dem bereits 1906 entstandenen FC Olympia Oberschönew...

Maifeld (Berlin): Das Maifeld im Berliner Ortsteil Westend ist eine große Sportrasenfläche unmittelbar westlich des Olympiastadions mit einer vom Glockenturm abgehenden Tribüne. Es ist eine der größten, umschlos...

Jüdisches Museum Berlin: Das Jüdische Museum Berlin ist das größte jüdische Museum Europas. Es gibt dem Besucher in der Dauerausstellung einen Überblick über zwei Jahrtausende deutsch-jüdischer Geschichte, darunter Hö...

Beuth Hochschule für Technik Berlin: Die Beuth Hochschule für Technik Berlin (kurz: Beuth Hochschule, früher Technische Fachhochschule Berlin) ist eine staatliche Fachhochschule in Berlin. An ihr sind über 12 000 Studierende in acht...

Scheunenviertel (Berlin): Als Scheunenviertel wurde früher ein im heutigen Berliner Ortsteil Mitte unweit des historischen Stadtkerns gelegenes Gebiet nördlich der Stadtmauer zwischen dem Hackeschen Markt und dem heutigen R...

Berliner Verkehrsbetriebe: Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) – Anstalt des öffentlichen Rechts – sind ein Unternehmen für öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Berlin. Den führen sie dort und teilweise im angre...

Berliner Waldbühne: Die Waldbühne in Berlin (in der Zeit des Nationalsozialismus: Dietrich-Eckart-Freilichtbühne, benannt nach Dietrich Eckart, einem frühen Anhänger des Nationalsozialismus und Ideengeber Adolf Hitle...

Berlin SO 36: Berlin SO 36 (kurz SO 36 oder nur 36, auch Kreuzberg 36) ist der historische Name des Berliner Postzustellbezirks Südost 36, der neben dem Kreuzberger Teil noch einen Teil von Mitte und Treptow umfa...

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie: Das Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB), bis zum 4. Juni 2008 Hahn-Meitner-Institut Berlin (HMI), seit dem 11. November 2008 rechtlich fusioniert mit der Berliner Elektronensp...

Berliner Ensemble: Das Berliner Ensemble (abgekürzt: BE) stellt eine der bekanntesten Bühnen der deutschen Hauptstadt dar. Es wurde berühmt durch Aufführungen der Werke seines Gründers Bertolt Brecht und gilt als e...

Universität der Künste Berlin: Die Universität der Künste Berlin (UdK Berlinbis 2001 Hochschule der Künste Berlin) ist die größte Kunsthochschule Europas. Mit der Gründung einer ihrer Vorgängerinstitutionen im Jahr 1696 ist ...

Berlin-Wannsee: Wannsee ist ein Ortsteil im Bezirk Steglitz-Zehlendorf von Berlin, der im äußersten Südwesten der Stadt liegt. Der zum größten Teil zwischen Seen gelegene Ortsteil ist ein beliebter Ausflugsort f...

Berlin Document Center: Das Berlin Document Center (BDC) wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in Berlin errichtet, um zentral Unterlagen aus der Zeit des Nationalsozialismus zu sammeln, die zur Vorbereitung für die ...

Berlin-Stralau: Stralau ist eine Ortslage des Ortsteils Friedrichshain im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, die auf einer Landzunge zwischen der Spree und dem Rummelsburger See liegt. Der Name geht auf ein Do...

Berlin-Lichterfelde: Lichterfelde ist ein Ortsteil im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Lichterfelde grenzt im Nordwesten an Dahlem, im Nordosten an Steglitz, im Westen an Zehlendorf und im Osten an Lankwitz. Die Ville...

Olympiagelände Berlin: Das Olympiagelände (ehemals Reichssportfeld, heute offiziell Olympiapark Berlin) befindet sich am westlichen Rand des Berliner Ortsteils Westend im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Übersicht Zum ...

Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin: Die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin (HFS) mit Sitz im Berliner Ortsteil Niederschöneweide wurde 1951 als Staatliche Schauspielschule Berlin im Range einer Fachschule gegründ...

Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin: Die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin wurde am 19. September 1763 von Friedrich dem Großen gegründet. Das Firmensignet ist ein kobaltblaues Zepter aus dem Kurbrandenburgischen Wappen, mit dem ...

Glockenturm Berlin: Der Glockenturm am Maifeld ist ein 77,17 Meter hoher Aussichtsturm in Berlin. Er wurde 1934 nach Plänen von Werner March gebaut. Die Stahlskelettkonstruktion war mit Kalksteinplatten verkleidet. N...

Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem: Der Botanische Garten Berlin in Berlin-Lichterfelde ist mit einer Fläche von über 43 Hektar und etwa 22.000 verschiedenen Pflanzenarten der größte Botanische Garten Deutschlands. Er gehört zur ...

Zoologischer Garten Berlin: Der Zoologische Garten Berlin im Berliner Ortsteil Tiergarten (Bezirk Mitte) ist einer der beiden Zoologischen Gärten in Berlin. Er ist 35 Hektar groß und gilt als der artenreichste Zoo der Welt (...

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften: Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist eine 1992 durch Staatsvertrag zwischen den Bundesländern Berlin und Brandenburg gegründete Wissenschaftsakademie. Die Akademie ist eine r...

Moritzplatz (Berlin): Der Berliner Moritzplatz liegt im Kreuzberger Teil der ehemaligen Luisenstadt. Er hat die Form eines Quadrates. Der Platz wurde 1841 nach Moritz von Oranien benannt. Lage und Erschließung Die folge...

Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal: Der zwölf Kilometer lange Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal (BSK) verbindet die Flüsse Spree und Havel. Der Kanal ist eine Bundeswasserstraße und liegt vollständig auf Berliner Stadtgebiet. Von d...

Tennis Borussia Berlin: Tennis Borussia Berlin (zwischenzeitlich „Berliner Tennis-Club Borussia“, seit jener Zeit kurz TeBe oder TB Berlin) ist ein am 9. April 1902 als Berliner Tennis- und Ping-Pong-Gesellschaft gegrün...

Berliner Ruder-Club: Der Berliner Ruder-Club e.V. (BRC) ist ein Berliner Ruderverein. Er wurde am 5. November 1880 von Mitgliedern des „Berliner Ruderverein von 1876“ unter der Führung von Georg W. Büxenstein in Tr...

Berlin-Schöneweide: Schöneweide ist die vereinfachte Bezeichnung für die zwei Ortsteile Niederschöneweide und Oberschöneweide im Bezirk Treptow-Köpenick von Berlin, gelegen zu beiden Seiten einer Biegung der Spree. ...

Berlin-Spindlersfeld: Spindlersfeld ist eine Ortslage im Berliner Ortsteil Köpenick des Bezirks Treptow-Köpenick. Spindlersfeld entstand aus einer Werkssiedlung der Firma W. Spindler. Spindlersfeld liegt am linken Ufer ...

Deutsches Theater Berlin: Das Deutsche Theater (DT) in der Friedrich-Wilhelm-Stadt im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte) in Berlin wurde 1850 als Friedrich-Wilhelm-Städtisches Theater eröffnet und pflegte zunächst ein Unterhalt...

Berlin-Nikolassee: Nikolassee ist ein Ortsteil im Bezirk Steglitz-Zehlendorf von Berlin. In diesem Ortsteil befinden sich der Nikolassee, die Ortslage Schlachtensee sowie am Ostufer des Großen Wannsees das Strandbad Wa...

Berlin-Müggelheim: Müggelheim ist ein Ortsteil im Bezirk Treptow-Köpenick von Berlin. Im 19. Jahrhundert war längere Zeit der amtliche Ortsname Müggelsheim in Gebrauch. Geografie Die Siedlung Müggelheim liegt im ...

Berlin-Ahrensfelde: Berlin-Ahrensfelde ist eine inoffizielle Bezeichnung des nördlichen Teils des Berliner Ortsteils Marzahn im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Offiziell wird das Gebiet als Marzahn-Nord bezeichnet. Ein Teil...

Wilhelmstraße (Berlin-Mitte): Die Wilhelmstraße liegt in den Berliner Ortsteilen Mitte und Kreuzberg. Sie war der Sitz wichtiger Regierungsbehörden Preußens und des Deutschen Reiches. Bis 1945 stand der rhetorische Ausdruck Wil...

Leipziger Straße (Berlin): Die Leipziger Straße ist eine im 17. Jahrhundert angelegte Straße im Berliner Ortsteil Mitte des gleichnamigen Bezirks. Seit der Maueröffnung ist sie wieder eine wichtige Ost-West-Verkehrsverbindu...

Eiskeller (Berlin): Das Landschaftsschutzgebiet Eiskeller im Berliner Ortsteil Hakenfelde (Bezirk Spandau) liegt mit einer Fläche von 51,6 Hektar am westlichsten Zipfel des Spandauer Forstes. Unter besonderem Schutz st...

Berlin-Dorotheenstadt: Die Dorotheenstadt ist ein historisches Stadtviertel der Berliner Innenstadt im Ortsteil Mitte im gleichnamigen Bezirk, bekannt vor allem durch das Brandenburger Tor, den Pariser Platz und den Bouleva...

Wiener Straße (Berlin): Die Wiener Straße im Berliner Ortsteil Kreuzberg bildet die südöstliche Verlängerung der Oranienstraße über die Skalitzer Straße hinaus in Richtung Treptow. Heute trennt sie den Görlitzer Par...

Johannesstift (Berlin): Der Name der Berliner Ortslage Johannesstift geht auf das dort befindliche Evangelische Johannesstift zurück, das der ehemaligen Stadt Spandau im Jahr 1906 eine Fläche von 77 Hektar für den Preis ...

Volksbühne Berlin: Die Volksbühne Berlin (heute Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz) entstand 1890 während einer Gründungsversammlung des Vereins „Freie Volksbühne“. Von ihr spaltete sich im Jahr 1892 vorüberge...

Berliner Bauakademie: Die Berliner Bauakademie bzw. später Schinkelsche Bauakademie war eine Berliner Hochschule zur Ausbildung von Baumeistern. In ihr verbanden sich Aufbau und Organisation der modernen Bauverwaltung mit...

Sankt-Michael-Kirche (Berlin): Die 1851–1856 erbaute Sankt-Michael-Kirche gehört neben der Sankt-Hedwigs-Kathedrale aus den Jahren 1747–1773 zu den ältesten katholischen Kirchenbauten in Berlin. Theodor Fontane bezeichnete si...

Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege Berlin: Die Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege Berlin (FHVR) war eine staatliche Hochschule mit dem besonderen Profil einer Hochschule für den öffentlichen Dienst und den Dienstleistungssektor...

Lustgarten (Berlin): Der Lustgarten ist eine gestaltete Grünanlage auf der Museumsinsel im Berliner Ortsteil Mitte des gleichnamigen Bezirkes, die ursprünglich zur Gesamtanlage des Berliner Stadtschlosses gehörte. Der ...

Kopernikusstraße (Berlin): Die Kopernikusstraße ist eine Straße im Berliner Ortsteil Friedrichshain. Benannt wurde sie nach dem Astronomen und Mathematiker Nikolaus Kopernikus. Die Straße reicht heute von der Simon-Dach-Stra...

Scala (Berlin): Die Scala in Berlin war von 1920 bis 1944 eine der berühmten Varieté-Bühnen in Deutschland. Hier traten internationale Künstler wie der Jongleur Enrico Rastelli und der Clown Grock auf. Geschich...

Pfingstkirche (Berlin): Die Pfingstkirche am Petersburger Platz 5 ist ein evangelisches Gotteshaus in Berlin-Friedrichshain nahe dem Bersarinplatz. Die Kirche wurde 1908 eingeweiht und stellt das Zentrum der Evangelischen P...

Allee der Kosmonauten (Berlin): Die Allee der Kosmonauten ist eine in den 1970er Jahren entstandene Hauptverkehrsstraße in den Berliner Bezirken Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf. Sie führt in West-Ost-Richtung vom Ortsteil Lich...

Kulturforum Berlin: Das Berliner Kulturforum liegt zwischen Landwehrkanal und Potsdamer Platz im Ortsteil Tiergarten des Bezirks Mitte und wird durch die Potsdamer Straße geteilt, die Teil der Bundesstraße 1 ist. Die ...

Berlin-Friedrichswerder: Der Friedrichswerder ist eine Ortslage der Berliner Innenstadt westlich des Spreekanals im Ortsteil Mitte. Lage Der Friedrichswerder liegt zwischen der Straße Hinter dem Gießhaus im Norden, dem S...

Berlin-Friedrichstadt: Die Friedrichstadt war eine 1688 angelegte selbstständige Vorstadt Alt-Berlins, die 1710 nach Berlin eingemeindet wurde und bis 1920 ein amtlicher Stadtteil von Berlin war. Benannt wurde die Friedric...

Brücke-Museum Berlin: Das Brücke-Museum Berlin zählt heute etwa 400 Gemälde und Plastiken und einige Tausend Zeichnungen, Aquarelle und Graphiken von Künstlern der Künstlergruppe Brücke, die am 7. Juni 1905 in Dresd...

Tuntenhaus (Berlin): Das Tuntenhaus im Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg ist ein Wohnprojekt von Schwulen und Tunten. Es ist Teil des ehemals besetzten Hauses Kastanienallee 86. Geschichte Bülowstraße Das erste Tunt...

Evangelisches Johannesstift Berlin: Das Evangelische Johannesstift Berlin ist eine evangelische Einrichtung im Nordwesten des Berliner Bezirks Spandau und wurde am 25. April 1858 von Johann Hinrich Wichern gegründet. Ziel und Aufgabe w...

Berlin (Holmes County): Berlin ist ein Ort im Holmes County, US-Bundesstaat Ohio, etwa 60 Meilen nordöstlich von Columbus. Der Ort wurde 1811 gegründet und hat heute etwa 3.500 Einwohner. Es handelt sich dabei um die gr...

Zentralbibliothek der TU und UdK Berlin: Die Zentralbibliothek der TU und UdK Berlin (auch Volkswagen Universitätsbibliothek und Universitätsbibliothek im Volkswagen-Haus genannt) ist die gemeinsame Universitätsbibliothek der Technischen...

Uhlandstraße (Berlin): Die Uhlandstraße im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf durchquert den Bezirk parallel zur Bundesallee in Nord-Süd-Richtung. Die Straße wird von einer innenstadttypischen gemischten Wohn-/Ge...

Alter Ostbahnhof Berlin: Der Ostbahnhof (teilweise nichtamtlich auch Küstriner Bahnhof genannt) war ein ehemaliger Kopfbahnhof in Berlin und Ausgangspunkt der Königlich Preußischen Ostbahn von Berlin nach Eydtkuhnen. Lage...

380-kV-Transversale Berlin: Die 380-kV-Transversale Berlin ist die zum größten Teil als Erdkabel ausgeführte 380-kV-Leitung durch das Stadtgebiet von Berlin. Der erste Abschnitt wurde 1978 in Betrieb genommen und besteht aus ...

Kreuzberg (Berlin): Der Kreuzberg ist ein 66 Meter hoher Hügel im nach ihm benannten Berliner Ortsteil Kreuzberg im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Geologie Geologisch bildet der Kreuzberg die Südgrenze des Berliner...

Albertstraße (Berlin): Die Albertstraße im Berliner Ortsteil Schöneberg (Bezirk Tempelhof-Schöneberg) ist knapp 250 Meter lang und stellt eine Verbindung zwischen der Hauptstraße und der Ebersstraße dar. Dabei kreuzt ...

Bethanien (Berlin): Das Bethanien am Mariannenplatz im Berliner Ortsteil Kreuzberg (SO 36) war ein Diakonissen-Krankenhaus und dient heute als Künstlerhaus, das von kulturellen, künstlerischen und sozialen Einrichtung...

Berliner Stadtbibliothek: Die Berliner Stadtbibliothek wurde am 6. Juni 1901 auf Beschluss der Berliner Stadtverordnetenversammlung gegründet. Seit dem 1. April 1996 gehört sie zur Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berl...

Berlin-Uhr: Die Berlin-Uhr, auch inoffiziell Mengenlehreuhr genannt, ist eine öffentliche Uhr in Berlin. Sie wurde 1975 von dem Erfinder Dieter Binninger im Auftrag des Berliner Senats entwickelt und zeigt die ...

Blumenstraße (Berlin-Friedrichshain): Die Blumenstraße liegt im Ortsteil Friedrichshain des Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Bis 1816 hieß sie Lehmgasse. Sie führte ursprünglich von der Alexanderstraße in Mitte bis zur An...

Schillerpark (Berlin): Der Schillerpark liegt in Berlins Ortsteil Wedding (Bezirk Mitte) und wurde in den Jahren 1909 bis 1913 angelegt. Erste Planungen zur Errichtung eines Parks auf den Wurzelbergen und ihrer Umgebung bes...

St. Peter und Paul (Berlin-Wannsee): St. Peter und Paul auf Nikolskoe (russ.: Никольское/Nikolskoje) ist eine evangelische Kirche nördlich des Glienicker Parks von Berlin am Rand der Stolper Berge. Geschichte Der Name Nikols...

Berliner Wasserbetriebe: Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) sind das größte städtische Wasserversorgungsunternehmen in Deutschland. Sie nehmen die Wasserversorgung und die Abwasserentsorgung für Berlin und Teile Brandenbur...

Marienkirche (Berlin-Mitte): Die evangelische Marienkirche (Kirchenkreis Berlin Stadtmitte) befindet sich an der Karl-Liebknecht-Straße am Fuße des Fernsehturmes im Berliner Ortsteil Mitte, in der Nähe des Alexanderplatzes. Si...

Berlin-Südende: Als Südende wird eine ehemalige Villenkolonie im heutigen Berliner Ortsteil Steglitz des Bezirks Steglitz-Zehlendorf bezeichnet. Lage Die Ausdehnung Südendes beträgt ziemlich genau 1400 Meter in ...

Gemäldegalerie (Berlin): Die Berliner Gemäldegalerie am Kulturforum Berlin beherbergt die Bestände alter europäischer Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert, die sich im Besitz der Staatlichen Museen zu Berlin, Stiftung P...

Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin: Das Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin (ZIB bzw. auch kurz: Zuse-Institut Berlin) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Berlin. Das ZIB wurde am 17. Juli 1984 per Ges...

Berliner Elektronenspeicherring-Gesellschaft für Synchrotronstrahlung: Die Berliner Elektronenspeicherring-Gesellschaft für Synchrotronstrahlung m.b.H. (BESSY) war der Name und die Rechtsform einer Forschungseinrichtung in Berlin, die durch Bereitstellung von Synchrotr...

Zeughaus Berlin: Das Zeughaus ist das älteste erhaltene Gebäude am Boulevard Unter den Linden in Berlin und datiert aus der Epoche des Barock. Es wurde als Waffenarsenal (Zeughaus) erbaut. Heute beherbergt es das De...

Radweg Berlin–Kopenhagen: |} Der Radfernweg Berlin–Kopenhagen verbindet die dänische und die deutsche Hauptstadt auf einer Gesamtlänge von 630 Kilometern, davon etwa 260 Kilometer in Dänemark. Er ist Teil der EuroVelo-R...

Friedhof II der Sophiengemeinde Berlin: Der II. Sophien-Friedhof ist ein Friedhof der Sophienkirche in Berlin-Mitte. Sein Haupteingang befindet sich in der Bergstraße 29, ebenfalls Berlin-Mitte. Entsprechend der Liste des Senats handelt es...

Senatsbibliothek Berlin: Die Senatsbibliothek Berlin ist eine wissenschaftliche Spezialbibliothek für die Verwaltung des Landes Berlin und die allgemeine interessierte Öffentlichkeit. Seit dem 1. Januar 2005 ist sie Teil de...

Kanadische Botschaft in Berlin: Die Kanadische Botschaft in Berlin ist die diplomatische Vertretung Kanadas in Deutschland. Sie befindet sich am Leipziger Platz 17 in Berlin-Mitte. Geschichte Vor dem Zweiten Weltkrieg gab es keine ...

Schloßstraße (Berlin-Steglitz): Die Schloßstraße ist die Haupteinkaufsstraße des Berliner Ortsteils Steglitz (Bezirk Steglitz-Zehlendorf). Mit über 200.000 m² Verkaufsfläche ist sie der größte Einzelhandelsstandort Berlins ...

Museum für Naturkunde (Berlin): Das Museum für Naturkunde in Berlin ist (neben dem Senckenbergmuseum in Frankfurt) das größte Naturkundemuseum in Deutschland. Die Bestände umfassen mehr als 30 Millionen Objekte. Ursprünglich Te...

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung: Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB; international: WZB Berlin Social Science Center) in Berlin ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Sozialwissen...

Wilhelmstraße (Berlin-Wilhelmstadt): Die Wilhelmstraße im Berliner Bezirk Spandau stellt die Verbindung zwischen Spandau und Potsdam dar. Im Norden mündet die Wilhelmstraße ab der Seeburger Straße und dem Ziegelhof in die Klosterstr...

Berlin-Reinickendorf: Reinickendorf ist ein Ortsteil im gleichnamigen Bezirk Reinickendorf von Berlin, der aus dem Angerdorf Alt-Reinickendorf hervorgegangen ist. Lage und Stadtentwicklung Der Ortsteil weist bereits eine...

Neues Museum (Berlin): Das Neue Museum ist Teil des Weltkulturerbes Berliner Museumsinsel. Das zwischen 1843 und 1855 errichtete Gebäude gilt als Hauptwerk des Architekten und Schinkel-Schülers Friedrich August Stüler. S...

Berlintief: Das Berlintief ist ein Meerestief im östlichen Teil des Indischen Ozeans (Indik) und ist mit 6.840 m Meerestiefe die tiefste Stelle des Nordaustralischen Beckens Das Berlintief befindet sich im Zent...

Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin-Gatow: Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr – Flugplatz Berlin-Gatow ist eine Außenstelle des Dresdener Militärhistorischen Museums der Bundeswehr. Es beherbergt einen Großteil der luftfahrtge...

Bundesplatz (Berlin): Der Bundesplatz ist ein Verkehrsknotenpunkt im Süden des Berliner Ortsteils Wilmersdorf (Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf) und Mittelpunkt des Kiezes an der Grenze zum Ortsteil Friedenau (Bezirk Te...

Berliner Parkeisenbahn: |} Die Berliner Parkeisenbahn (BPE) ist eine schmalspurige ehemalige Pioniereisenbahn im Freizeit- und Erholungszentrum (FEZ) in Berlin-Oberschöneweide, die vorwiegend von Kindern und Jugendlichen be...

Neue Synagoge (Berlin): Die Neue Synagoge an der Oranienburger Straße in der Spandauer Vorstadt im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte) von Berlin ist ein Gebäude von herausragender Bedeutung für die Geschichte der jüdischen Be...

Künstlerkolonie Berlin: Die Künstlerkolonie Berlin ist eine Wohnsiedlung im Süden des Berliner Ortsteils Wilmersdorf in südöstlicher Fortsetzung des Rheingauviertels an der Grenze zu den Ortsteilen Friedenau und Steglitz...

Gethsemanekirche (Berlin): Die evangelische Gethsemanekirche ist die bekannteste Kirche im Berliner Bezirk Pankow und liegt im Helmholtzkiez des Ortsteils Prenzlauer Berg. Sie wurde 1891–1893 nach Plänen von August Orth erba...

Oberlin College: Oberlin College ist eine kleinere Hochschule in Oberlin, Ohio mit etwa 3000 Studenten. Sie wurde 1833 zusammen mit der Stadt gleichen Namens von zwei presbyterianischen Geistlichen gegründet. Der ...

Lunapark (Berlin): Der Lunapark (zeitgenössische Schreibweise: Luna-Park) am Berliner Halensee befand sich von 1909 bis 1933 im heutigen Ortsteil Halensee und war zu seiner Zeit Europas größter Vergnügungspark. Ge...

Kleines Theater Berlin-Mitte: thumb|Kostümpräsentation thumb|Verwirrung der Geister 2006 thumb|Siggi Brennemann Das Kleine Theater Berlin-Mitte, nicht zu verwechseln mit dem Kleinen Theater am Berliner Südwestkorso, wurde 1968 ...

Corps Marchia Berlin: Das Corps Marchia Berlin ist ein Corps (Studentenverbindung) im Kösener Senioren-Convents-Verband (KSCV). Das Corps ist pflichtschlagend und farbentragend. Es vereint Studenten und ehemalige Studente...

Franziskaner-Klosterkirche (Berlin): Die Franziskaner-Klosterkirche in der Klosterstraße im Berliner Stadtteil Mitte ist die Ruine eines bis auf das Jahr 1250 zurückgehenden Gotteshauses. An der Stelle der heutigen Ruine wurde um 1250 ...

Kronprinzenpalais (Berlin): Das Kronprinzenpalais ist ein spätklassizistisches Palais am Beginn der Straße Unter den Linden in Berlin, das lange dem preußischen Herrscherhaus als Stadtpalais diente. 1919–1939 war es als Ne...

Graues Kloster (Berlin): Als Graues Kloster wurde das Franziskanerkloster im mittelalterlichen Berlin bezeichnet. Nach der Überlieferung des märkischen Chronisten Andreas Angelus geht der Name auf die graue Tracht der Franz...

Berlin-Schönholz: Schönholz ist eine Ortslage im Westen des Berliner Ortsteils Niederschönhausen im Bezirk Pankow. Lage Üblicherweise wird das Niederschönhauser Gebiet westlich der Friesenstraße und der Homeyer...

Südstern (Berlin): Der Südstern ist ein im 19. Jahrhundert angelegter Stadtplatz, der nach einigen Verwaltungsreformen seit 2001 zum Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, Ortsteil Kreuzberg, gehört. Geschichte un...

Heinrich-Heine-Denkmal (Berlin): Das Heinrich-Heine-Denkmal in Berlin ist eine Bronzefigur des Dichters Heinrich Heine (1797–1856), die der Bildhauer Waldemar Grzimek geschaffen hat. Eine Besonderheit besteht darin, dass genau das ...

Müllerstraße (Berlin): Die Müllerstraße ist mit einer Länge von rund 3,5 Kilometern die Hauptgeschäftsstraße im Berliner Ortsteil Wedding des Bezirks Mitte. Geschichte Die früher als Straße nach Oranienburg bekannt...

Bundesallee (Berlin): Die Bundesallee ist eine rund 3,7 Kilometer lange Straße in den Berliner Ortsteilen Wilmersdorf und Friedenau, die als Hauptverkehrsachse das westliche Berliner Stadtzentrum mit den südwestlichen S...

Zionskirche (Berlin): Die Zionskirche ist eine evangelische Kirche in der Rosenthaler Vorstadt im Berliner Ortsteil Mitte des gleichnamigen Bezirks. Sie gehört zur Evangelischen Kirchengemeinde am Weinberg im Kirchenkreis...

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin: Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist eine staatliche Hochschule und ging am 1. April 2009 aus dem Zusammenschluss der Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin und der Fachhoch...

Deutsches Herzzentrum Berlin: Das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) ist eine Klinik und Forschungseinrichtung in Berlin (Bezirk Mitte), die auf die Behandlung von Herz- und Kreislauferkrankungen sowie auf Organtransplantationen ...

Lapidarium (Berlin): thumb|Das Pumpwerk Hallesches Ufer, Radialsystem III Beim Radialsystem III am Halleschen Ufer 78 handelt es sich ursprünglich um das erste Abwasserpumpwerk Berlins und damit das älteste Wahrzeichen ...

Wilhelmplatz (Berlin): Der Wilhelmplatz war ein historischer Platz im heutigen Berliner Ortsteil Mitte, der an die Wilhelmstraße angrenzte. An ihm lagen in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs, der Weimarer Republik und des...

Stresow (Berlin): Der Stresow ist eine Ortslage im Berliner Ortsteil Spandau des Bezirks Spandau. Er liegt gegenüber der Altstadt Spandau auf dem östlichen Ufer der Havel, südlich der Einmündung der Spree in die Ha...

Pistoriusstraße (Berlin): Die Pistoriusstraße ist eine Straße im Ortsteil Weißensee im Berliner Bezirk Pankow. Sie trägt diesen Namen nachweislich seit mindestens 1874. Namensherkunft Sie wurde nach Johann Heinrich Lebe...

Onkel Toms Hütte (Berlin): Die Siedlung Onkel Toms Hütte, oft auch als Onkel-Tom-Siedlung oder Papageiensiedlung bezeichnet, liegt im Berliner Ortsteil Zehlendorf am Rande des Grunewaldes. Namensgebend war das 1885 eröffnete ...

Bethanienkirche (Berlin-Weißensee): Die auf dem Mirbachplatz in Berlin-Weißensee gelegene Bethanienkirche wurde wegen der beachtlichen Steigerung der Einwohnerzahl in Neu-Weißensee in den Gründerjahren zwischen 1900 und 1902 erbaut....

Brüderstraße (Berlin-Mitte): Die Brüderstraße verläuft auf der Berliner Spreeinsel auf der Fläche des alten Stadtkerns von Cölln von der Sperlings- bzw. Neumannsgasse bis zum Petriplatz. Angelegt im 13. Jahrhundert zählt s...

Platz der Republik (Berlin): Der Platz der Republik liegt im Berliner Ortsteil Tiergarten des Bezirks Mitte im neuen Regierungsviertel direkt vor dem Reichstag. In unmittelbarer Nähe fließt die Spree. Der Platz ist fast vollst...

Langhansstraße (Berlin): Die Langhansstraße in Berlin-Weißensee, die vor dem Jahr 1874 angelegt wurde, erfuhr 1878 eine Vereinigung mit der Traugottstraße und der Otzenstraße. Sie war vorher auf den Teil zwischen der Gust...

Königstor (Berlin): Königstor war der Name zweier Berliner Stadttore: am Anfang des 18. Jahrhunderts eines Tores in der Festungsanlage, der sogenannten „Fortifikation“, zu der die mittelalterliche Berliner Stadt...

Heinrich-Heine-Straße (Berlin): Die Heinrich-Heine-Straße verläuft im Berliner Ortsteil Mitte von der Köpenicker Straße und Brückenstraße bis zur Prinzenstraße an der Kreuzung mit der Sebastianstraße an der Ortsteilsgrenze z...

Altes Palais (Berlin): thumb|Altes Palais Unter den Linden in Berlin thumb|right|Altes Palais, Historische Postkarte um 1900 thumb|right|Altes Palais, Historische Postkarte um 1900 thumb|right|Altes Palais, Die rekonstruier...

Amalienstraße (Berlin): Die Amalienstraße ist eine Straße im Ortsteil Weißensee im Berliner Bezirk Pankow. Sie trägt diesen Namen nachweislich seit mindestens 1875. Namensherkunft Die Straße wurde nach Amalie Schön ...

Henkerhaus (Bernau bei Berlin): Das Henkerhaus ist ein denkmalgeschütztes Wohnhaus im Zentrum von Bernau bei Berlin (Brandenburg). Es wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts als Fachwerkhaus in Ständerbauweise errichtet. ...

Charlottenburger Straße (Berlin-Weißensee): Die Charlottenburger Straße liegt im Berliner Bezirk Pankow, Ortsteil Berlin-Weißensee. Die Straße trägt diesen Namen nachweislich seit mindestens 1874. Die Bebauung mit Wohn- und Geschäftshäuse...

Komponistenviertel (Berlin-Weißensee): Das Komponistenviertel ist ein Wohngebiet (Stadtviertel bzw. Ortslage) im Berliner Ortsteil Weißensee des Bezirks Pankow. Lage Das Komponistenviertel wird folgendermaßen begrenzt. Im Norden dur...

Königin-Luise-Gedächtniskirche (Berlin): Die Königin-Luise-Gedächtniskirche ist der einzige bedeutende evangelische Kirchenbau auf der sogenannten „Roten Insel“, einem Kiez im Berliner Ortsteil Schöneberg. Lage Die Kirche steht auf ...

Linienstraße (Berlin): Die Linienstraße ist eine knapp zwei Kilometer lange Straße im Berliner Ortsteil Mitte und verläuft parallel zur Torstraße. Straßengeschichte Sie entstand um 1705, als eine Circumvallationslini...

Märkisches Museum (Berlin): Das Märkische Museum ist das Stammhaus der Stiftung Stadtmuseum Berlin, Landesmuseum für Kultur und Geschichte Berlins. Es liegt an der Straße Am Köllnischen Park im Berliner Bezirk Mitte in unmit...

Luisenplatz (Berlin): Der Luisenplatz ist ein Platz im Berliner Ortsteil Charlottenburg des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf. Den gleichen Namen trägt die östlich angrenzende Straßenverbindung zwischen Spandauer Damm...

Invalidenstraße (Berlin): Die Invalidenstraße ist eine rund drei Kilometer lange historisch gewachsene Durchgangsstraße in Berlin. An ihr stehen zahlreiche denkmalgeschützte Bauten, darunter die drei ehemaligen großen Kopf...

Berlin-Düppel: Düppel (von dän. Dybbøl) ist die Bezeichnung einer zum Ortsteil Zehlendorf gehörenden Ortslage im Bezirk Steglitz-Zehlendorf sowie eines Forstes im Süden Berlins. Geschichte Obwohl eine urkund...

ESCP Europe Campus Berlin: Die ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin (bis 2009 ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule) ist eine private, staatlich anerkannte wissenschaftliche Wirtschaftshochschule. Sie gehört zur ES...

Berliner Kindl: Berliner Kindl ist eine Biermarke der zur Oetker-Gruppe gehörenden Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei. Gegründet wurde die Brauerei 1872 als Vereinsbrauerei Berliner Gastwirte zu Berlin AG in Rixdo...

St. Nikolaus (Überlingen): Das Münster St. Nikolaus ist die Stadtpfarrkirche von Überlingen am Bodensee. Die fünfschiffige Basilika wurde zwischen 1350 und 1576 im Stil der Spätgotik errichtet. Zur Ausstattung des größte...

Badeschiff (Berlin): Das Badeschiff in Berlin ist ein in der Spree gelegenes, mit Süßwasser befülltes Schwimmbad in der Tradition der Flussschwimmbäder der Jahrhundertwende. Konstruktion Das von Susanne Lorenz und de...

Sound (Berliner Diskothek): Sound (engl.: Geräusch, Klang, Laut), auch in der Schreibung S.O.U.N.D., war der Name einer Berliner Diskothek, die sich in den 1970er und 1980er Jahren als seinerzeit „modernste Diskothek Europas...

Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst: Das Deutsch-Russische Museum Berlin-Karlshorst ist ein den deutsch-sowjetischen und deutsch-russischen Beziehungen gewidmetes Museum in Berlin-Karlshorst. Der größte Teil der Dauerausstellung inform...

Berliner Arbeiter-Theater: Das Berliner Arbeiter-Theater (bat) ist das Studiotheater der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin (HFS). Das Theater befindet sich im Ortsteil Prenzlauer Berg. An diesem Theater...

Mainzer Straße (Berlin-Friedrichshain): Die Mainzer Straße im Berliner Ortsteil Friedrichshain (Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg) ist nach der Stadt Mainz benannt worden. Sie befindet sich zwischen der Boxhagener Straße und der Frankfurte...

Berlin-Charlottenburg-Nord: Charlottenburg-Nord ist ein Ortsteil im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, der hauptsächlich aus Wohngebieten und Kleingartenanlagen besteht. Hier befinden sich auch der Charlottenburger T...

Seestraße (Berlin-Wedding): Die Seestraße ist eine 3,2 Kilometer lange Hauptverkehrsachse, die von Südwesten nach Nordosten größtenteils im Ortsteil Wedding des Berliner Bezirks Mitte verläuft und ein Zubringer zur Stadtau...

Landgericht Berlin: Das Landgericht Berlin ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit des Landes Berlin. Es ist mit 900 Mitarbeitern das größte Landgericht Deutschlands und nach dem Amtsgericht München eines der...

Mainzer Straße (Berlin-Neukölln): Die Mainzer Straße im Ortsteil Neukölln in Berlin, unweit vom Flughafen Tempelhof gelegen, beginnt an der Karl-Marx-Straße und endet an der Rollbergstraße. Sie wurde nach der Stadt Mainz benannt ...

Mainzer Straße (Berlin-Wilmersdorf): Die Mainzer Straße im Ortsteil Wilmersdorf in Berlin verläuft von der Koblenzer Straße zum Bundesplatz und kreuzt etwa auf halbem Wege die Weimarische Straße. Die zwischen dem mittlerweile zugesc...

Handelshochschule Berlin: Die Handelshochschule Berlin war von 1906 bis 1946 eine akademische Ausbildungsstätte in der Spandauer Straße 1. Geschichte 1904 hatte die Berliner Kaufmannschaft die Gründung einer Handelshochsch...

Voltastraße (Berlin): Die Voltastraße ist eine Straße im Ortsteil Gesundbrunnen des Bezirks Mitte von Berlin. Die Straße ist seit 1896 nach dem italienischen Physiker Alessandro Volta (1745–1827), der Professor in Pa...

Berliner Brücke (Duisburg): Die Berliner Brücke in Duisburg zählt mit einer Länge von 1.824 m zu den längsten Straßenbrücken Deutschlands. Geschichte Willy Brandt als damaliger Regierender Bürgermeister von West-Berlin...

Windmühlenberg (Berlin): Seit Februar 2002 besteht im Berliner Ortsteil Gatow des Bezirks Spandau das Naturschutzgebiet Windmühlenberg. Das mit rund 5,1 Hektar relativ kleine Gebiet erhält eine besondere Ausprägung durch ...

St. Marien (Bernau bei Berlin): Die Kirche Sankt Marien ist die evangelische Stadtpfarrkirche von Bernau bei Berlin (Brandenburg). Der spätgotische Kirchenbau ist das dominierende Bauwerk der historischen Altstadt von Bernau. Die...

Deserteurdenkmal (Bernau bei Berlin): Das Deserteurdenkmal in Bernau bei Berlin ist ein Bronzerelief des Biesenthaler Bildhauers Friedrich Schötschel. Es wurde am 15. Mai 1998, dem „Tag der Kriegsdienstverweigerer“, am nördlichen D...

Gedenkstein für Wilhelm Külz (Bernau bei Berlin): thumb|Wilhelm Külz Gedenkstein Der Gedenkstein für Wilhelm Külz ist ein etwa 50 Zentimeter hoher Gedenkstein aus behauenem Granit am Rande der historischen Altstadt von Bernau bei Berlin (Brandenbu...

Bahnstrecke Berlin–Szczecin: |} Die Bahnstrecke Berlin–Szczecin, auch Berlin-Stettiner Eisenbahn oder kurz Stettiner Bahn, ist eine von der Berlin-Stettiner Eisenbahn-Gesellschaft (BStE) errichtete Hauptbahn zwischen der deutsc...

Kriegerdenkmal (Bernau bei Berlin): Das Kriegerdenkmal der Stadt Bernau bei Berlin zeigt eine auf einer Säule stehende Statue der Siegesgöttin Viktoria. Es wurde 1890 am nördlichen Durchlass der historischen Stadtmauer nach Plänen ...

Denkmal für die Opfer des Faschismus (Bernau bei Berlin): thumb|Denkmal Das Denkmal für die Opfer des Faschismus in Bernau bei Berlin erinnert an die Befreiung der Stadt von den Nationalsozialisten am 20./21. April 1945. Das Denkmal besteht aus einem Stein...

Ehrenfriedhof für Gefallene der Roten Armee (Bernau bei Berlin): Der Ehrenfriedhof für Gefallene der Roten Armee in Bernau bei Berlin (Brandenburg) wurde 1947 in den Wallanlagen vor der nördlichen Stadtmauer gegenüber dem Kriegerdenkmal errichtet. Entworfen wu...

Schwarzwaldstraße (Berlin): Auf dem jetzigen Gebiet von Berlin gab bzw. gibt es verschiedene Schwarzwaldstraßen. Ihnen gemeinsam ist, dass die Namensgebung jeweils seit Ende des 19. bzw. Beginn des 20. Jahrhunderts geschah, ei...

Kunsthochschule Berlin-Weißensee: Die Kunsthochschule Berlin-Weißensee (khb) ist eine 1946 vom Metallbildhauer Otto Sticht gegründete Hochschule für Bildhauerei, Bühnen- und Kostümbild, Malerei, Mode-Design, Produkt-Design, Text...

Invalidenhaus Berlin: Das Invalidenhaus Berlin (heute Stiftung Invalidenhaus Berlin) kann auf eine 250-jährige Tradition zurückblicken. Es handelt sich um eine der wohl ältesten Einrichtungen einer Art Kriegsopferfürs...

Windmühlen in Berlin: Existierten um 1860 rund 150 Windmühlen in Berlin und den umliegenden, noch selbstständigen Dörfern, sind es auf dem heutigen Stadtgebiet noch acht. Dazu zählen vier Mühlen an ihren ursprünglich...

Johannes-Basilika (Berlin): Die St.-Johannes-Basilika in der Lilienthalstraße im Berliner Ortsteil Neukölln des Bezirks Neukölln ist eine in den Jahren 1894 bis 1897 erbaute, denkmalgeschützte römisch-katholische Pfarrkirch...

Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg: Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg ist das seit 1. Juli 2005 bestehende gemeinsame Oberverwaltungsgericht (OVG) der Länder Berlin und Brandenburg und bildet die Spitze der Verwaltungsgeric...

Berliner Sternwarte: Die Berliner Sternwarte war eine astronomische Forschungseinrichtung, die in Verbindung mit der Kurfürstlich-Brandenburgischen Societät der Wissenschaften gegründet und unter der nachfolgenden Kön...

Vorderasiatisches Museum Berlin: thumb|Blick auf das Ischtar-Tor thumb|Teile eines Stiftmosaiks des Eanna-Heiligtums thumb|Teil der Fassade des Inanna-Tempels des Kara-Indasch aus Uruk Das Vorderasiatische Museum ist ein Teil der Sta...

Jüdischer Friedhof Berlin-Weißensee: Der Jüdische Friedhof Berlin-Weißensee ist ein 1880 angelegter Friedhof der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Er ist der flächengrößte erhaltene jüdische Friedhof Europas mit fast 116.000 Grabstel...

Berliner Bär (München): Der Berliner Bär ist ein Bronzedenkmal im Mittelstreifen der Bundesautobahn 9. Es wurde 1962 auf Münchener Stadtgebiet nördlich der Autobahneinfahrt München-Freimann auf Höhe der heutigen Anschl...

Jüdisches Krankenhaus Berlin: Das Jüdische Krankenhaus Berlin (JKB) ist ein Krankenhaus in Berlin-Gesundbrunnen. Es hat die Rechtsform einer Stiftung des bürgerlichen Rechts und dient der Charité als akademisches Lehrkrankenh...

Schloßplatz (Berlin): Der Schloßplatz bzw. von 1951–1994 Marx-Engels-Platz ist ein Platz in der historischen Mitte Berlins auf der Spreeinsel im gleichnamigen Ortsteil Mitte südlich der Museumsinsel. Seine Lage ändert...

Parochialkirche (Berlin): Die Parochialkirche im Kirchenkreis Berlin Stadtmitte ist eine Kirche der Evangelischen Kirchengemeinde Marien im Berliner Stadtteil Mitte. Das ab 1695 erbaute Gebäude ist die älteste Kirche der ref...

Verwaltungsgericht Berlin: Das Verwaltungsgericht Berlin ist das einzige Verwaltungsgericht (VG) des Landes Berlin. Gerichtssitz und -bezirk Das Verwaltungsgericht Berlin hat seinen Sitz in Berlin. Es ist in der Kirchstraße 7...

Lessingtheater (Berlin): Das Lessingtheater war ein Theater in Berlin-Mitte am Friedrich-Karl-Ufer 1, dem heutigen Kapelle-Ufer. Das Theater bestand in der Zeit von 1888 bis 1945. Im Auftrag des Theaterdirektors Oscar Blume...

Jüdischer Friedhof Berlin-Mitte: Der Alte Jüdische Friedhof in der Großen Hamburger Straße im heutigen Berliner Stadtteil Mitte ist nach dem Judenkiewer Spandau der älteste sicher belegte Begräbnisplatz der Jüdischen Gemeinde z...

Internationales Congress Centrum Berlin: Das Internationale Congress Centrum Berlin (ICC Berlin) im Ortsteil Westend des Berliner Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf ist eines der größten Kongresshäuser der Welt. Das 320 Meter lange, 80 ...

Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin: Die staatliche Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin (HFM) wurde 1950 gegründet und ist eine der führenden Musikhochschulen Europas. Die in Berlin-Mitte gelegene Musikhochschule ist nach dem Ko...

Messegelände (Berlin): Das Messegelände liegt im Berliner Ortsteil Westend des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf zwischen der Masurenallee (gegenüber dem Haus des Rundfunks), dem Messedamm, der Thüringer Allee und der J...

Israelitische Synagogen-Gemeinde Adass Jisroel zu Berlin: Die Israelitische Synagogen-Gemeinde (Adass Jisroel) zu Berlin wurde als zweite jüdische Gemeinde im Jahr 1869 als Gegenbewegung zur reformorientierten Jüdischen Gemeinde zu Berlin gegründet. Gesc...

E-Werk (Berlin): Das E-Werk (ursprüngliche Bezeichnung: Umspannwerk Buchhändlerhof) ist ein ehemaliges und seit 1987 denkmalgeschütztes Umspannwerk. Es wurde zwischen 1924 und 1928 nach Plänen des Architekten Han...

Feuerland (Berlin): Als Feuerland bezeichnete der Volksmund Mitte des 19. Jahrhunderts die industrielle Keimzelle Berlins. Sie lag in der Oranienburger Vorstadt im heutigen Ortsteil Mitte. In der Gegend nordöstlich des...

Osthafen (Berlin): Der Osthafen ist ein im Jahr 1913 in Betrieb genommener, ehemaliger Industriehafen an der Spree in Berlin. An ihm entlang führt die Stralauer Allee. Heute haben auf seinem Areal verschiedene Medienun...

Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin: Die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) ist eine Filmhochschule, die als eine gemeinnützige GmbH mit dem Land Berlin als alleinigem Gesellschafter geführt wird. Sie wurde 1966 in der B...

Weitere Möglichkeiten